Der Tod macht Urlaub in Schweden

Autoren : Anders de la Motte Måns Nilsson

Genre: Krimi

Version: eBook und Paperback

erschienen: 15. April 2022

Seiten: 368

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Droemer




Über die Autoren:
Anders de la Motte, geboren 1971, arbeitete mehrere Jahre als Polizist in Stockholm und in der Security-Branche, bevor er Schriftsteller wurde. 2010 erhielt er für sein Debüt Game den Preis der Schwedischen Akademie der Krimiautoren. Sein Roman UltiMatum wurde 2015 als bester schwedischer Kriminalroman ausgezeichnet. In Schweden sind seine Romane Nummer-1-Bestseller. Mit Sommernachtstod gelang ihm auch in Deutschland der Sprung auf die Bestsellerliste. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Malmö.
Måns Nilsson, geboren 1977, ist Komiker, Fernsehmoderator und Autor mehrerer Bücher, Theaterstücke und Drehbücher. Er hat in vielen Radio- und TV-Produktionen mitgewirkt und moderiert einen in Schweden äußerst beliebten Podcast. Måns Nilsson lebt in Malmö.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Im südschwedischen Österlen ist niemand besonders unglücklich, als Jessie Anderson tot aufgefunden wird. Immerhin wollte die ehrgeizige Maklerin einen der schönsten Strände mit Luxusvillen zubauen. Aber musste sie deswegen sterben? Mordermittler Peter Vinston aus Stockholm ist nur zu gerne bereit, seinen erzwungenen Urlaub zu unterbrechen und der jungen Kommissarin Tove Esping ein wenig unter die Arme zu greifen, um dieses Rätsel zu lösen. Doch die störrischen Dörfler stellen den Städter vor so manche Herausforderung, und selbst der Polizeichef scheint Peters Engagement bald bremsen zu wollen.


Meine Meinung:

Ich habe mich mal wieder von dem ansprechenden Cover verleiten lassen und mir die Kurzbeschreibung durchgelesen. Da ich bisher noch nichts von den Autoren gelesen habe und ich neugierig auf das Buch wurde, war klar, ich wollte es lesen.
Schnell lernte ich Peter Vinston kennen, der aus Stockholm kommend, ins schöne Österlen in Südschweden fährt. Angeblich will er dort in der Nähe seiner Tochter und Ex-Frau Urlaub machen. Schon die Beschreibung über das letzte Stück Weg zum Ferienhaus haben die Autoren sehr bildlich und humorvoll gestaltet. Ich hatte meinen Spaß, Peter wohl weniger. Wir beide lernen an dieser Stelle die junge Kommissarin Tove Esping kennen. 
Wie der Zufall es will, kommt eine allzu ehrgeizige Maklerin ums Leben und Peter, der als Mordermittler dem Chef von Tove bekannt ist, wird um Hilfe gebeten.
Tove gefällt das gar nicht und Peter ist froh, denn er langweilt sich dort auf dem Land. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Tove passt sich mit Gummistiefeln der Umgebung an und kann gut mit Kühen umgehen. Peter ist der vornehme Stockholmer, der mehrmals über seinen Schatten springen muss. Trotzdem sind die beiden sehr erfolgreich und halten zusammen.
Mir hat es sehr viel Spaß bereitet, die beiden zu begleiten. Spannung und Humor kamen nicht zu kurz. Bis zum Ende wusste ich nicht genau, wer denn nun der Täter war und wurde doch sehr überrascht. Denn es gab einige Personen, die mir verdächtig vorkamen. Allerdings war ich mir da nicht sicher, aber mit Sicherheit kann ich erwähnen, dass sie besondere Charaktermerkmale bekommen haben und dadurch ebenfalls zu guten Unterhaltung beitrugen.
Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass ich in Schweden unterwegs war und ich hatte ein gutes Gefühl, alles war so hell und freundlich. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Flüssig geschrieben und somit konnte ich das Buch zügig lesen.


Fazit:
Gerne gebe ich eine Leseempfehlung und ich würde mich freuen, wenn ich weitere Folgen mit den beiden lesen kann.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s