Polarlichtdate am Ende der Welt

Autorin: Mira Morton

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 13. Oktober 2022

Seiten: 192

Altersempfehlung: Erwachsene




Über die Autorin:
Mira Morton ist das Pseudonym einer österreichischen Autorin. Glamour, Luxus, Witz, verdammt reiche und attraktive Männer, malerische Schauplätze, intelligente Frauen sowie ein Schuss Sexiness – das ist die Welt von Mira Morton! Und ab und zu wird es ein wenig magisch … Immer ist es großes Kino mit einem einzigen Anspruch der Principessa: Sich beim Lesen aus dem Alltag zu beamen. Für ein paar Stunden in Geschichten rund um die große Liebe einzutauchen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
So weit weg und so billig wie möglich – das ist Hannahs Plan. Doch die Liebe hält sich bekanntlich nicht an Pläne …

Nach dem Gespött um ein viral gegangenes Video, das bis ins kleinste Detail zeigt, wie Eventmanagerin Hannah Urban vergeblich Halt zwischen den Beinen von Hollywoodstar Cooper Preston sucht, kann sie sich nirgendwo mehr blicken lassen. Hannah hätte ihm einfach nie so tief in die Augen sehen dürfen! Um Ruhe nach dem Skandal zu finden, verordnet sie sich kurzerhand einen Zwangsurlaub. Und tatsächlich scheint das idyllische Moose Creek in Alaska die richtige Wahl zu sein. Niemand spricht Hannah auf ihr ›Cooper-Gate‹ an oder tuschelt hinter vorgehaltener Hand, wenn sie abends einen Drink in der Loose-Moose-Bar nimmt. Aber nicht nur ihr Kopf, sondern auch ihr Herz findet schnell Ablenkung, denn der gutaussehende Jack wird ihr von Tag zu Tag sympathischer. Doch bei einer Hundeschlittenfahrt blickt sie am Ende der Welt ausgerechnet in jenes Paar hellblauer Augen, das sie in die Flucht getrieben hat …

Neuauflage von „Loose Moose – Liebe und anderer Wahnsinn“


Meine Meinung:

Selbst am Ende der Welt trifft man auf Leute, die man eigentlich nie wieder sehen wollte. Das musste Hannah feststellten, die von Wien aus nach Alaska geflogen ist. Eine verrückte Idee, dachte ich mir und war gespannt, wie Hannah dort klar kommen würde. Denn bereits ihre Ankunft war schon problematisch, wobei es mir vielleicht ähnlich ergangen wäre. Allerdings hätte ich andere Stiefel angehabt.
Es gab für Hannah einen besonderen Grund, weshalb sie so weit wie möglich von Hause weg sein wollte, worauf ich aber nicht näher eingehen möchte. Auf jeden Fall hat sich die Autorin etwas sehr originelles einfallen lassen. Obwohl für mich vieles vorhersehbar war und einiges mir sehr bekannt vorkam, hat sie mich doch an das Buch fesseln können. Denn der Schreibstil war sehr flüssig und es gab reichlich Abwechslung. Sehr humorvoll wurden einige Personen geschildert und Situationen waren zum Schmunzeln oder mitfiebern. Zum Glück war es kein „dickes“ Buch und ich konnte relativ schnell erfahren, wie es denn nun wirklich endet.


Fazit:
Ein sehr unterhaltsames Wohlfühlbuch, das einen ins verschneite Örtchen Loose Moose entführt und dort einiges erleben lässt. Eine wunderbar leichte Lektüre, die sich wunderbar zwischendurch lesen lässt.

Bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken und ich mache mir immer noch Gedanken über das Bein und was ich verpasst haben könnte 😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s