Das Weihnachtswunder von Stowford

Autorin: Anne Marie Ryan

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 4. Oktober 2022

Seiten: 384

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Knaur TB


Über die Autorin:
Leider ist die Info etwas dürftig, die ich über die Autorin gefunden habe:
Anne Marie Ryan ist Autorin und Lektorin von Kinderbüchern. „Das Weihnachtswunder von Stowford“ ist ihr erster Roman für Erwachsene.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Nora und Simon sind glücklich: Sie lieben einander noch immer sehr und betreiben seit Jahrzehnten gemeinsam ihren gemütlichen Buchladen in Stowford, einem kleinen Dorf in den Cotswolds. Aber die Zeiten sind hart, und der Laden droht geschlossen zu werden – dieses Weihnachten geht es um ihre Existenz. Als ein älterer Herr eines Tages als Geschenk für seinen kranken Enkel ein Buch kauft, das seit 25 Jahren im Regal verstaubt, hat das Ehepaar eine Idee: Warum nicht Bücher an diejenigen verschicken, die sich in der Vorweihnachtszeit einsam oder traurig fühlen und ihnen mit diesem Geschenk eine kleine Freude machen?

Nachdem Nora und Simon Nominierungen in den sozialen Medien gesammelt haben, senden sie sechs weihnachtliche Bücher an die Dorfbewohner, die unbedingt etwas Aufmunterung gebrauchen können: Darunter sind ein an Depressionen leidender Abgeordneter, ein alleinerziehender Vater von Zwillingen, der hart daran arbeitet, über die Runden zu kommen, ein Teenager, der um seine verstorbene Schwester trauert, und eine Lehrerin, die gerade in Rente gegangen ist und alleine lebt. Nach und nach helfen die verschenkten Bücher den Menschen auf vielfältige Weise und bringen sie zusammen. Ein Weihnachtswunder? Oder einfach die besondere Kraft von Büchern?


Meine Meinung:

In Zeiten wie diesen lese ich zur Abwechslung gerne auch Bücher über Weihnachtswunder und wenn dann eine Buchhandlung eine wichtige Rolle spielt, weiß ich, dass es genau richtig ist.
Nora und Simon betreiben in einem kleinen Ort eine Buchhandlung und sie kennen das Problem vieler kleiner Buchläden. Die Konkurrenz ist groß, ob es nun die großen Ketten sind oder der Onlinehandel. Nora befürchtet, dass sie bald schließen müssen, wenn für sie kein Wunder geschieht. Aber zunächst erfreuen sie sechs Personen mit Büchern und das sorgt für Überraschungen und Wendungen mit denen niemand gerechnet hat. Sehr ausführlich beschreibt die Autorin was alle Beteiligten erleben und ich lerne neben Nora und Simon noch weitere Personen kennen. Entweder gab es in der Vergangenheit Situationen, die noch immer verarbeitet werden oder sie müssen mit Begebenheiten der Gegenwart klar kommen. Auf wundersame Weise erhalten alle das richtige Buch und am Ende wird alles gut.
Auf alle Personen möchte ich nicht näher eingehen, das würde den Rahmen sprengen und außerdem sollte es jeder selbst lesen, aber ich kann zumindest erwähnen, dass für Nora und Simon in mehrfacher Hinsicht alles gut wird.


Fazit:
Ein Wohlfühlroman, in dem die Höhen und Tiefen des alltäglichen Lebens behandelt werden. Ich hatte immer auf ein Wunder gewartet und musste am Ende feststellen, dass es verschiedene Arten von Weihnachtswunder geben kann und dieses hat hier für ein gutes Ende gesorgt.

Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s