Der Fall Vera Malottke

Autorin: Christiane Franke

Autorin: Cornelia Kuhnert

Genre: Krimi

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 14. Juni 2022

Seiten: 336

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Rowohlt Taschenbuch


Über die Autorinnen:
Christiane Franke wurde an der Nordseeküste geboren und lebt immer noch gerne dort. Neben ihren gemeinsamen Projekten mit Cornelia Kuhnert schreibt sie eine weitere Krimiserie, die im Emons Verlag erscheint.
Cornelia Kuhnert lebt in Hannover und hat dort als Lehrerin gearbeitet. Sie hat bereits zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht und Anthologien herausgegeben.


Kurzbeschreibung, Übernommen:
Martha Frisch ermittelt – und wie!
Ostfriesland, 1958: Martha Frisch ist Witwe, eine patente Mittfünfzigerin und ihrer Zeit voraus. In ihrer Heißmangelstube in Leer kriegt sie allerhand Klatsch und Tratsch mit. Als eine treue Kundin, die junge Edelprostituierte Vera Malottke, tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird, zerreißt sich die ganze Stadt das Maul über das frivole Frauenzimmer. Die Polizei zeigt wenig Einsatz und legt sich schnell auf den Täter fest: einen alten Freund der Toten, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Schließlich möchte man die Honoratioren der Stadt – allesamt Veras Kunden – nicht in die delikate Angelegenheit hineinziehen.
Gemeinsam mit ihrem Großneffen, dem Wachtmeister Hans Frisch, und ihrer Enkelin Annemieke wehrt Martha sich gegen diese Doppelmoral und begibt sich auf die Suche nach dem wahren Täter.


Meine Meinung:
Von den beiden Autorinnen hatte ich schon einige Bücher gelesen und war nun auf dieses sehr gespannt. Denn das Cover vermittelte mir den Eindruck, dass es ganz anders als die anderen geschrieben war.
Diesmal wurde die Handlung in den 50er Jahren angesiedelt und ich konnte nebenbei sehr viel über das Leben, der damaligen Einstellungen und Meinungen erfahren
Zunächst lernte ich Martha kennen, die ihren Lebensunterhalt in ihrer eigenen Heißmangel verdient. Der Ort ist ein Umschlagplatz für reichlich Informationen. Eine wichtige Rolle spielen ihre Enkelin Annemieke und der Großneffe Hans, der bei der Polizei arbeitet.
Als eines Tages Vera Malottke, eine Edelprostierte tot aufgefunden wird, brodelt die Gerüchteküche und einige versuchen, etwas zu vertuschen. Schließlich gehörten ehrenwerte Ehemänner zu ihren Kunden und das darf nicht ans Licht kommen. Natürlich ist Vera an allem schuld und verführt die Männer. Die Gründe, weshalb sie zu ihr gekommen sind, werden natürlich tot geschwiegen. Martha hat Vera als sympathische Stammkundin kennen gelernt und ist aufgeschlossener als manche ihrer Kundinnen. Deshalb lässt sie nichts unversucht, den Täter zu finden und „hilft“ ihrem Großneffen.
Ich fand den Krimi nicht nur spannend geschrieben, sondern auch sehr interessant. Ich erwähnte ja schon, dass ich nebenbei viel über das Leben in der damaligen Zeit erfahren habe. Somit haben mich die beiden Autorinnen auch diesmal wieder an ihr Buch gefesselt.


Fazit:
Bisher habe ich viele Hobbyermittlerinnen kennen gelernt, aber eine Besitzerin einer Heißmangel war bisher noch nicht darunter. Martha und ihre Familienmitglieder haben dafür gesorgt, dass ein Mord aufgeklärt wird und ich spannende und unterhaltsame Lesestunden hatte. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung für dieses Buch. Ich persönlich freue mich schon auf die nächste Folge, die im Januar 2023 erscheinen soll.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Für dieses Buch vergebe ich fünf von fünf Sternen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s