Marilyn und die Sterne von Hollywood

Autorinnen: Claudia & Nadja Beinert

Genre: Biografie

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 17. Mai 2022

Seiten: 480

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Aufbau Taschenbuch



Dies schreiben die Autorinnen über sich:
Wir sind schreibende Zwillingsschwestern und berichten auf unseren Lesungen über unser schwesterliches Autorenleben, über unsere Romanhintergründe und Dinge, die uns während der Recherche ins Staunen versetzt oder zum Schmunzeln gebracht haben. Wir wollen unsere Roman-Epochen wirklich verstehen, die damaligen Denkweisen und gesellschaftlichen Normen wieder lebendig werden lassen.

Das habe ich noch herausgefunden:
Dr. Claudia Beinert und ihre Zwillingsschwester Nadja sind in Staßfurt geboren und aufgewachsen. Beide studierten Internationales Management. Bevor Claudia ihre Leidenschaft für historische Romane zum Beruf machte, hatte sie eine Professur für Finanzmanagement inne. Sie lebt und schreibt in Leipzig. Nadja Beinert ist in Erfurt zu Hause. Die jüngere der Zwillingsschwestern ist seit mehreren Jahren in der Filmbranche tätig.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Los Angeles, 1942: Normas Kindheit ist einsam, ihr Zufluchtsort das Kino, wo die Hollywood-Schauspielerinnen so viel selbstbewusster sind als sie. Mit ihrer arrangierten Ehe muss sie den Traum, selbst ein Star zu werden, aufgeben. Dennoch wird Jim ihre erste Liebe und erweckt ihre Sinnlichkeit. Dann will ein Fotograf sie als Fotomodell berühmt machen. Vor der Kamera sprüht Norma vor Lebendigkeit, alle Selbstzweifel sind vergessen. Und plötzlich weiß sie: Sie will ins Rampenlicht, nur das macht sie glücklich. Doch zuerst muss sie sich von den prüden Regeln ihrer Zeit emanzipieren, um die zu werden, die sie bis heute ist: Marilyn Monroe, die größte Ikone der Filmgeschichte.


Meine Meinung:

Mit Sicherheit kennt jeder Marilyn Monroe und hat vielleicht auch den einen oder anderen Film mit ihr gesehen. Unvergessen ist auf jeden Fall ihr gesungenes Lied „Happy Birthday Mr. President“. (Mit diesem Lied ist sie wohl auch zum letzten Mal aufgetreten.) Aber kaum einer kennt die Lebensgeschichte dieser Filmikone.
Claudia und Nadja Beinert haben eine Romanbiografie geschrieben und stellen uns Leserinnen und Lesern die entscheidenden Jahre vor, in denen sich Norma Jeane langsam in Marilyn Monroe verwandelte.
Norma hatte keine allzu schöne Kindheit. Ihre Mutter konnte sie nicht versorgen und musste sie zu Pflegeeltern geben. Dort bekam sie anscheinend wenig Liebe, mehr Wert wurde auf Religion und entsprechendes Verhalten gelegt. Später wurde Grace, eine ehemalige Freundin ihrer Mutter, ihre Pflegemutter. Mit ihr lernte sie viele Filme kennen und es entwickelte sich der Traum eine Schauspielerin zu werden. Leider gab es Entwicklungen, die dafür sorgten, dass sie andere Wege gehen musste. Mit gerade mal 16 Jahren hat Norma geheiratet und sollte fortan das Leben einer liebenden und treusorgenden Ehefrau führen. Heute ist das unvorstellbar. Außerdem gab Moralansprüche und engherzige Einstellungen vieler gegenüber Menschen, die nicht den nachbarschaftlichen Vorstellungen entsprachen. Sie sorgten dafür, dass es Norma nicht leichtfiel, sich mit den Nachbarinnen so richtig anzufreunden. Irgendwann stellte Norma fest, dass sie sich dieses Leben nicht gewünscht hat und sich mehr um die Erfüllung ihres Traums kümmern muss.
Die beiden Autorinnen haben hervorragend recherchiert und es ist ihnen bestens gelungen, sehr gefühlvoll die entscheidenden Lebensjahre zu schildern. Denn wir alle wissen ja, dass Norma es geschafft hat und als Marilyn Monroe weltberühmt wurde. Das Buch endete dann auch an der Stelle, wo Norma ihren Namen änderte. Ich fand es ausgesprochen interessant und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.


Fazit:
Immer wieder stelle ich fest, wie wenig viele von uns über berühmte Persönlichkeiten wissen. Es gibt ein Bild, das jeder vor Augen hat, aber die Person oder deren Lebensweg dahinter kennen viele nicht. Die beiden Autorinnen haben mir sehr viel über Marilyn Monroe vermittelt, was mir sehr gut gefallen hat und deshalb gebe ich gerne eine Leseempfehlung.

Beim Verlag und bei NetGalleyDE möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#MarilynunddieSternevonHollywood #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s