Der süße Himmel der Schwestern Lindholm

Autorin: Andrea Russo

Genre: Historisch

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 14. Dezember 2021

Seiten: 416

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Rowohlt Taschenbuch




Über die Autorin:
Andrea Russo, geboren 1968 in Hanau, hat bereits zahlreiche Romane veröffentlicht. Unter dem Pseudonym Anne Barns erschienen Bestseller wie «Apfelkuchen am Meer» und «Drei Schwestern am Meer». Andrea Russo lebt in Oberhausen, wenn sie sich nicht gerade frische Meeresluft an den Schauplätzen ihrer Romane um die Nase wehen lässt. Ihre Geschichten haben alle eins gemeinsam: Sie lassen die Leser*innen mit einem wohligen Gefühl zurück.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Schweden, 1936: eine kleine Bäckerei am Rand des Kullabergs. Dort sind die fünf jungen Lindholm-Schwestern zu Hause. Seit Jahrzehnten backt die Familie an der Skåne-Küste Brot und andere Leckereien. Wirtschaftlich sind die Zeiten auch in Schweden schwer. Da kommen Ingrid, Hannah und Matilda auf die Idee, die Bäckerei um ein Gartencafé zu erweitern und die Gäste mit Vanilleherzen und anderen Familienrezepten zu verwöhnen. «Söta Himlen» wird es heißen. Schnell entwickelt sich der «Süße Himmel» zum beliebten Ausflugsziel. Doch dann beginnt ein neuer Krieg in Europa. Plötzlich droht die Weltgeschichte die engen Bande zwischen den Schwestern zu zerreißen – und mit ihnen den «Süßen Himmel».


Meine Meinung:
Vor vielen Jahren war ich mal in Schweden und fuhr durch einen Ort, wo es lecker nach Keksen duftete. Dem Geruch bin ich gefolgt und habe eine Keksfabrik entdeckt. Es ist wohl klar, dass ich dort zugeschlagen habe. Daran musste ich denken, als ich auf dieses Buch aufmerksam gemacht wurde. Eine Bäckerei mit Gartencafé habe ich damals leider nicht gefunden.
Deshalb freute ich mich, dass ich nun die Lindholm Schwestern kennen lernen konnte und sie einige Jahre begleiten durfte. Zunächst beginnt das Buch aber mit einem Kapitel der Gegenwart, wo es einen Anlass gibt, der mich als Leserin in das Jahr 1936 versetzt. Die Lindholm Schwestern sind zu fünft, wobei die beiden jüngeren, die Zwillinge nicht so sehr im Vordergrund stehen. In der Geschichte spielen sie wie alle Familienmitglieder eine Rolle, aber in der Hauptsache geht es um die drei älteren Töchter. Durch sie erfahre ich vieles aus der Zeit, beispielsweise über das Alltagsleben der Familie, über die Einstellungen zur Politik oder auch über das Liebesleben der jungen Frauen. Ich fand es sehr interessant, denn es war ja damals eine sehr bewegende Zeit. Vier Jahre habe ich die Familie begleitet und ich war am Ende froh, dass es allen gut ergangen ist. Denn irgendwie habe ich sie alle in mein Leserherz geschlossen.
Gut gefallen hat mir, dass Andrea Russo anfangs einige schwedische Begriffe erklärt hat, die immer wieder vorkamen und die schwedischen Gebäckspezialitäten aufgeführt hat, die im „Süßen Himmel der Schwestern Lindholm“ angeboten wurden.
Nicht so gut hat mir gefallen, dass für mich am Ende Fragen offen waren und ich nicht weiß, ob und wann ich darauf Antworten bekommen werde.


Fazit:
Eine unterhaltsame Familiengeschichte mit politischen Hintergrund, es zeigt wie wichtig der Zusammenhalt innerhalb der Familie ist und man sich aufeinander verlassen kann. Ich gebe gerne eine Leseempfehlung, möchte aber darauf hinweisen, dass für mich Fragen offen sind, die vielleicht irgendwann beantwortet werden.


Beim Verlag und bei NetGalleyDE möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.


#DersüßeHimmelderSchwesternLindholm #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s