Rezension – Comisaria Fiol und der Tote auf der Hochzeit

Autorin: Lucia de la Vega

Titel: Comisaria Fiol und der Tote auf der Hochzeit

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 1. März 2021

Seiten: 240

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Knaur TB

Über die Autorin:

Lucía de la Vega (*1982) ist in Sóller (Mallorca) aufgewachsen und studierte Jura an der Universität der Balearen. Nach einigen Jahren als Rechtsanwältin in Kanzleien in Palma und Felanitx machte sie ihr neben der Literatur größtes Hobby – das Sporttauchen – zu ihrem Hauptberuf und managte fünf Jahre lang ein Tauchsafari-Schiff in Indonesien. Heute lebt sie mit ihrem mallorquinischen Lebensgefährten in Palma und arbeitet als freiberufliche Autorin und Übersetzerin.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Eigentlich sitzt Comisaria Silvia Fiol gerade am Krankenbett ihres Kollegen Ramon als sie einen dringlichen Anruf von Marie Lindner erhält: Die ehemalige Kommissarin ist mit ihrem Mann zu Gast auf der Hochzeit ihrer besten Freundin Lilly, die in eine der einflussreichsten mallorquinischen Familien einheiratet. Obwohl Lillys Schwiegereltern Vorbehalte gegen die alleinerziehende Deutsche haben, richten sie die Hochzeit mit traditionellem Prunk aus. Im Anschluss an die Trauung in der Kathedrale von Palma de Mallorca findet ein großes Fest auf dem Anwesen der Familie statt. Doch während die Gäste ausgelassen feiern, wird Lillys Bruder Markus mit einem Schuss in der Brust im Gästehaus tot aufgefunden. Welchem tödlichen Geheimnis ist Markus zu nahe gekommen? Für Marie Lindner und Silvia Fiol steht bald fest, dass mehr als ein Familienmitglied einen Grund hatte, diesen Mord zu begehen.

Meine Meinung:
Nachdem ich in dem Buch \“Comisaria Fiol und der Tod im Tramuntana-Gebirge\“ Silvia Fiol und weitere Beteiligte kennen gelernt hatte, wollte ich nun wissen, welchen Fall sie als nächstes lösen würden. Diesmal gibt es einen Toten auf einer Hochzeitsfeier. Ausgerechnet der Bruder der Braut wird tot aufgefunden und es gibt jede Menge Personen, die befragt werden müssen. Kein leichter Fall, in dem Marie Lindner auch wieder mitmischt. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes, der mit ihr eigentlich ein ruhigeres Leben auf Mallorca führen wollte.
So sehr ich es ja liebe, wenn neben der Ermittlerarbeit auch privates eine Rolle spielt, bin ich nicht begeistert, wenn Eheprobleme auftreten, auf die ich gut verzichten könnte. Denn der Krimi an sich war schon spannend und ausreichend. So gab es einige Personen, die ich nicht leiden konnte und auch Situationen, die mir nicht gefielen bzw wo ich die Reaktionen nicht gut fand. Trotz allem konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, denn ich wollte unbedingt wissen, was passiert ist und wer am Ende der Täter war. Nun das Ende, es war sehr dramatisch und hat für etwas Herzklopfen gesorgt. Zum Glück endete alles gut. Naja, einigermaßen gut.

Fazit:
Es war wieder schön auf Mallorca zu sein, ich bekam Einblicke in verschiedenen Gesellschaftsschichten und habe einige Geheimnisse erfahren. Das Buch hat mir gut gefallen und gerne gebe ich eine Leseempfehlung. Ich persönlich freue mich schon auf die dritte Folge.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s