Rezension – Tod auf der Finca

Autorin: Alex Conrad

Titel: Tod auf der Finca

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 1. März 2021

Seiten: 384

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber : CW Niemeyer Buchverlage GmbH

Über die Autorin:
Geboren wurde Alex Conrad 1965 in Hessen und lebt seit 2000 auf Mallorca. Inspiriert durch viele Bücher, besonders Krimis, Thriller und Science Fiction, begann sie zu schreiben. Im Sommer 2010 trat sie als Gründungsmitglied dem Autorenkreis Son Baulo bei. Nach Teilnahme an verschiedenen Kurzgeschichtenwettbewerben, einem Seminar über das Verlagswesen, Schreibseminaren und angeregt durch das Leben auf Mallorca entstanden die \“Mallorca Schattengeschichten\“ als Gemeinschaftsprojekt mit Elke Becker. Weitere Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in den Anthologien: \“Nürnberg auf die kriminelle Tour\“ und in \“Schreibaffären\“ mit der Kurzgeschichte \“Der Buchliebhaber\“. Weitere Veröffentlichungen in Anthologien folgten. Im Frühjahr 2021 erscheint der Krimi \“Tod auf der Finca\“ bei CW Niemeyer und im Herbst 2021 der Band einer Familiensaga mit den wunderbaren Handlungsorten Mallorca und Cuba.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Carmen Munar ermittelt
NICHTS IST, WIE ES SCHEINT
Mit ihrer Beförderung zum Sargento wird Carmen vom Dezernat Palma nach Inca versetzt. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag als Leiterin einer Ermittlungseinheit muss sie sich mit einem Todesfall auseinandersetzen. Ein Mann wurde von seinem Zuchteber in den Oberschenkel gebissen und ist verblutet. Ein klarer Unglücksfall. Bis Peter, Tierarzt und Carmens Ex-Mann, Zweifel äußert. Obwohl ihr die Einmischung von ihrem Ex nicht gefällt, ist Carmens Misstrauen geweckt. Während Carmen sich bei den Ermittlungen mit ihrem neuen Kollegen zusammenraufen muss, holt sie ein alter Fall ein, der nicht nur ihr Leben bedroht.

Meine Meinung:
Eigentlich wäre ich demnächst nach Mallorca geflogen, aber in der derzeitigen Situation verzichte ich besser darauf und reise mit Hilfe von Büchern auf die Insel. Nun ja, da nehme ich auch gerne in Kauf, dass es dort etwas kriminell zugeht. Denn ich bin ja nicht betroffen und kann allem aus dem Weg gehen 😉
Es beginnt gleich sehr spannend und ich lerne sofort Carmen Munar kennen. Deshalb weiß ich auch, dass es etwas gibt, das gefährlich für sie werden könnte.
Als nächstes werden mir noch weitere Personen vorgestellt, die eine wichtige Rolle spielen werden. Ich erfahre von allen jede Menge, was sie denken und wie sie handeln und es kommt, wie es kommen muss! Es passiert etwas dramatisches und nun macht die Autorin es sehr geschickt, ab da weiß ich nichts mehr, sondern kann nur vermuten und stehe wie Carmen vor einem Rätsel.
Mir hat der Schreibstil gefallen, als Vielleserin meine ich oft, dass ich etwas vorhersehen kann und werde dann überrascht. Natürlich gefällt mir auch, dass Alex Conrad dies alles auf Mallorca angesiedelt hat. Die Orte durfte ich während eines Urlaubs kennen lernen und es freute mich, dass ich nun wieder dort war.  Ich erwähnte ja bereits, dass alles sehr spannend begann und es stellte sich heraus, dass es für Carmen noch schlimmer kommen sollte. Für mich ergaben sich daraus extrem spannende Momente und ich war an das Buch gefesselt. Mehr werde ich darüber aber nicht verraten

Fazit:
Von Alex Conrad habe ich bisher noch keinen Krimi gelesen, aber ich weiß, dass ich mit Sicherheit weitere Folgen von und mit Carmen lesen möchte. Der Fall ist abgeschlossen, aber das private noch nicht, da gibt es von meiner Seite neugierige Fragen. Mallorca, Spannung, Alltagsleben und Romanze, dies alles hat die Autorin in ihrem Krimi untergebracht und mich damit gut unterhalten.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s