Rezension – Cherringham – Landluft kann tödlich sein – Eine tödliche Rezeptur

Autor: Matthew Costello
Autor: Neil Richards

Genre: Cosy Crime

Version: eBook und Hörbuch

erschienen: 27. November 2020

Seiten: 151

Herausgeber : beTHRILLED

Über die Autoren:
Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie Vacation (2011), Home (2014) und Beneath Still Waters (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen The 7th Guest, Doom 3, Rage und Pirates of the Caribbean besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. The Da Vinci Code und, gemeinsam mit Douglas Adams, Starship Titanic. Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. Cherringham ist die erste Krimiserie des Autorenteams in Buchform.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein Mitarbeiter der weltberühmten Cherringham Gin Company wird eines Morgens tot in der Brennerei aufgefunden. Doch war es wirklich ein Unfall, wie alle zunächst glauben? Ein alter Freund von Jack und Sarah bezweifelt das und bittet sie, die Sache zu untersuchen. Bald entdecken die beiden Hinweise darauf, dass der Tote Arnold Pettifer das exzentrische Genie hinter dem berühmten Gin war – und dass es eine Menge Leute mit einem Mordmotiv gibt …

Meine Meinung:
Im Moment finde ich anscheinend einige \“Kurzkrimis\“, die zu einer Serie gehören. Über Sarah und Jack hatte ich vor längerer Zeit bereits eine Folge gelesen und freute mich, dass ich hier problemlos einsteigen konnte.
Die beiden lösen wohl oft gemeinsam Fälle und werden auch diesmal gebeten, sich um einen Todesfall zu kümmern. Geschickt werden uns allen Rätsel gestellt und ich hatte das Gefühl einer ganz falschen Fährte zu folgen. Aber die beiden haben sich nicht beeinflussen lassen und konnten den Fall hervorragend lösen. Wie bei diesen Serien üblich, spielt das Privatleben der Protagonisten ebenfalls eine Rolle und hier zeigte es sich dann auch, dass es sogar sehr hilfreich war.

Fazit:
So gerne ich Krimiserien liebe, kann es durchaus vorkommen, dass ich nicht alle Folgen lese. Ein Einstieg scheint mir hier dann auch jederzeit möglich. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung, denn ich fühlte mich sehr gut unterhalten.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#CherringhamEinetödlicheRezeptur #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s