Bloggeradventskalender 2020 – Türchen Nr. 9

 

Seit einigen Jahren organisiert Mona Tintenhain nun den Bloggeradventskalender und bereitet damit vielen eine große Freude.

Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr dabei sein darf. Im vergangenen Jahr habe ich eine Bastelanleitung für ein kleines Mitbringsel im Advent geschrieben. In diesem Jahr bleiben die meisten aus gegebenem Anlass meist zu Hause und was bietet sich da an? Nun, ein gutes Buch zu lesen, macht auf jeden Fall viel Spaß.

Bücher für die Advents/Winter/Weihnachtszeit gibt es reichlich. Oft sind sie so schön rührselig und die eine oder andere Träne darf dann auch mal fließen. Ob nun vor Freude oder weil es einen etwas traurig stimmt.

Ich selber bin ein sehr großer Fan von Krimis und zu meinem Glück gibt es viele tolle Advents/Winter/Weihnachtskrimis. Ich könnte hier nun eine Menge vorstellen, aber das würde den Rahmen sprengen. Deshalb stelle ich hier kurz drei Bücher vor. Das heißt, ich stelle nicht einfach nur die Bücher vor. Ich habe sie natürlich auch gelesen und wer Lust hat, kann gerne meine Rezensionen dazu lesen. Wer außerdem noch mehr Auswahl haben möchte, kann gerne in meiner Rubrik hier auf meinem Blog stöbern. 

Bei diesem Buch hat mich das humorvolle Cover neugierig gemacht. Außerdem kannte ich bis dahin noch keine Weihnachtsgurke, das sollte sich ändern:

Die Rache der Weihnachtsgurke


Kurzbeschreibung, übernommen: 
Advent, Advent, ein Mörder rennt … Im kleinen Dorf Eliasborn bricht am ersten Dezember eine neue Zeitrechnung an: Der Bürgermeister wünscht sich ein \“Weihnachtswunderland\“ und kämpft mit harten Bandagen für den Erhalt sämtlicher Traditionen. Auch Weihnachtsmuffel Adam wird gezwungen, sich einzubringen – er soll den Nikolaus spielen. Doch dann, kurz vor der feierlichen Einweihung des Adventskalenders, das Drama: Der Pfarrer wird tot in seiner Badewanne gefunden! Ein schlechtes Omen? Jetzt hilft nur noch Teamwork. Gemeinsam mit Freund Ruprecht macht sich der Nikolaus auf die Suche nach dem \“Weihnachtsmörder\“, um das Fest der Liebe zu retten.

Meine Rezension zu diesem Buch klick hier

Ich lasse mich wirklich sehr gerne von einem schönen Buchcover verführen. Hier war es das leuchtende Rot und das hübsche Weihnachtsdorf.

Leise rieselt der Tod

Kurzbeschreibung, übernommen: 

Friede, Freude, Leichenschmaus Weihnachten allein daheim zu sitzen, weil einem der Mann davongelaufen ist? Kommt für Jennifer nicht in Frage. Stattdessen quartiert sie sich bei Tom ein, einem guten Freund und frischgebackenen Landarzt. Doch aus den erhofften ruhigen Feiertagen wird nichts: Erst kündigt seine komplette Familie ihren Besuch an, dann trübt ein Mord die dörfliche Idylle. Als Tom in den Fall verwickelt wird, beginnt Jennifer nachzuforschen – und landet ausgerechnet in einem Weihnachtsflirtkurs für einsame Herzen …

Meine Rezension zu diesem Buch klick hier

Ich bin ja nicht nur ein Krimifan, ich liebe es, wenn es Serien sind und sobald ich ein Buch beginne, bin ich mittendrin im Geschehen und treffe alte Bekannte wieder. Diese Folge gehört zur Serie \“Sofia und die Hirschgrund-Morde\“ Eine spannende und humorvolle Serie, von der ich bereits einige Bücher gelesen habe. 

Der Tod singt laut O Tannenbaum

Kurzbeschreibung, übernommen: Es ist Winter am Hirschgrundsee und Sofia und ihre Camper freuen sich auf den nächsten Mord! Natürlich kein echter Mord. Evelyn plant ein Krimidinner im Stile der Zwanziger Jahre! Doch für die mörderische Dinnerparty fehlen noch ein paar Gäste. Zum Glück quartieren sich kurz zuvor noch zwei Paare auf dem Campingplatz ein. Doch es kommt, wie es kommen muss – am Ende des Dinners hat Sofia eine echte Leiche im Keller! Und weil Kommissar Jonas mit einer dicken Erkältung das Bett hüten muss, haben Sofia und Evelyn freie Fahrt für ihre Ermittlungen. Aber können sie es wirklich mit einem Mörder aufnehmen?

Meine Rezension zu diesem Buch klick hier

Wie bereits erwähnt, ich schlage hier nur drei Bücher vor, die mir sehr gut gefallen haben. 

Habt Ihr eigentlich auch an den anderen Tagen in die Socken geschaut, zum Beispiel

gestern, was Monerl im Kalender hatte: Socke 8

Morgen könnt Ihr übrigens in Socke 10 von Steffi schauen. Eigentlich sollte die Möglichkeit wahrgenommen werden, jeden Tag nach zu gucken, es lohnt sich auf jeden Fall.

Und nun habe ich noch eine Überraschung für Euch:

Der Weltbild-Verlag ist so freundlich und stellt mir dieses Buch  für mein Gewinnspiel zur Verlosung zur Verfügung.

Ich selber freue mich auch schon sehr darauf, es zu lesen, denn viele Autoren haben unterschiedliche Geschichten geschrieben und das gefällt mir sehr gut. Außerdem muss das Buch nicht in einem Rutsch gelesen werden. Einfach mal eine kleine Pause einlegen und eine Geschichte lesen. 

Nun möchte ich allerdings auch etwas von Euch, denn ich kann ja nicht jedem ein Buch zur Verfügung stellen und richte deshalb einen \“Lostopf\“ ein. Da wandert jeder rein, der mir in den Kommentaren hier oder bei Facebook schreibt, welches Weihnachtsbuch ganz besonders beliebt ist. Oder lest Ihr keine Weihnachtsbücher 😉 und wollt mit diesem starten


Informationen zum Gewinnspiel

*Teilnahmebedingungen und Datenschutz 

Das Gewinnspiel geht vom 9.12.2019 bis zum 11.12.2019. Einsendeschluss ist 20:00 Uhr. Nach 20 Uhr eingehende Mails werden nicht berücksichtigt. 
Teilnehmen darf jeder, der volljährig ist bzw. die Zustimmung seines Erziehungsberechtigten hat. 
Es ist eine Teilnahme pro Haushalt gestattet. Bei Verdacht auf Mehrfachteilnahme wird die Person vom Gewinnspiel ausgeschlossen. 
Der Gewinner wird mit einem Zufallsgenerator ausgelost, auf dem Blog namentlich genannt und ggf. per Mail benachrichtigt. 
Der Gewinn wird als Büchersendung bzw. Warensendung ausschließlich an eine Adresse innerhalb Deutschlands versandt. Bei Verlust wird keine Haftung übernommen. 
Adressdaten werden nur zum Zwecke dieses privaten Gewinnspiels genutzt und anschließend gelöscht. Sollte sich der Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen nach Benachrichtigung melden, wird neu ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

22 Gedanken zu „Bloggeradventskalender 2020 – Türchen Nr. 9

  1. Ich lese jedes Jahr wieder \“Der kleine Lord\“. Das gehört einfach dazu. Wie der Film auch, der letztes Jahr auch DVD bei mir eingezogen ist, damit och ihn dann schauen kann, wenn ich mit dem Buch fertig bin und Zeit für die Couch haben sollte.Ein Weihnachtskrimi hab ich bisher noch nicht versucht. Daher würde ich mich über dieses Buch freuen.LG Kathleenkathleengiesecke(at)gmail.com

    Like

  2. Hallo,ich arbeite im Kindergarten und lese quasie täglich Weihnachtsbücher. Für mich Privat habe ich das noch nie gemacht. Ich lese zwar wirklich auch Privat sehr viel aber irgendwie hab ich mich noch nie an ein Weihnachtsbuch getraut:)Ich hüpfe einfach mal in den Lostopf.Lg Little Cat

    Like

  3. LIebe ulla,oh ich habe aktuell zwei WEihnachtsbücher auf dem SuB: Weiße Weihnachten in Wyoming und Rentierfieber. Beide möchte ich auf jeden Fall in nächster Zeit lesen :-)Liebe GrüßeAnja

    Like

  4. Bei uns wird \“Weihnachten mit Astrid Lindgren\“ gelesen. Und meistens passend dazu auch noch der ein oder andere Film angeschaut :). Ich wünsche noch eine frohe und besinnliche Adventszeit. Viele Grüße

    Like

  5. Hallo und guten Tag, also ich verkürze in meiner Familie immer die Zeit bis Weihnachten mit dem Buch…Wunder einer Winternacht….von Marko Leino. Diese Geschichte kann man gut in 24 Kapitel aufteilen, ähnlich wie beim Adventskalender. Mal traurig, mal herzergreifend usw….schöne Geschichte und die Zeit bis Weihnachten verfliegt…Allen eine schöne Zeit..LG..Karin..

    Like

  6. Das einzige wirkliche Weihnachtsbuch bzw Buch, das sich explicit mit einem Weihnachtsthema beschäftigt hat, war \“Das Fest\“ von John Grisham. Aber Deine 3 Buchvorstellungen hören sich sehr spannend und lustig an und sind einen zweiten Blick definitiv wert!Liebe Grüsse und noch eine wunderbare Adventszeit Dir und allen wünscht Helga

    Like

  7. Ich mag vor allem Kurzgeschichten, die sich mit Weihnachten befassen. Mit meiner Tochter zusammen lese ich immer Adventskalendergeschichten, unser Lieblingsbuch, das jedes Jahr auf den Tisch kommt, ist \“Sophies ganz besondere Weihnachtszeit\“ von Ursula Häbich. Das Buch ist schön für Kinder geschrieben und zeigt auf, dass eine schöne Adventszeit gar nicht konsumorientiert sein muss, sondern dafür da, anderen Freude zu machen und dabei selber Freude zu erleben. Deine Buchvorstellungen klingen interessant \“Leise rieselt der Tod\“ steht schon länger auf meiner WuLi. Das Weihnachtsgurkenbuch klingt echt crazy! Ich hüpfe gerne mal in den Lostopf für Deine spannend klingende, weihnachtliche Geschichtensammlung!LG orfe1975

    Like

  8. Danke für die tolle Bücher Vorstellung. Ich mag Weihnachts Bücher und Hörbücher! Ich liebe seit Kinderwagen das buch\“ guck mal madita es schneit \“ vlg tine Sahnebomber at yahoo punkt de

    Like

  9. Hallo und herzlichen Dank für dieses schöne Türchen des Blogger-Adventskalenders! Was für schöne Weihnachtsbücher! Ich liebe Weihnachtsbücher! Ganz besonders hat es mir (und der Familie) \“Weihnachten in Bullerbü\“ von Astrid Lindgren angetan. Aber auch andere Weihnachtsbücher lese ich in der Weihnachtszeit sehr gerne. \“Süßer die Schreie nie klingen\“ spricht mich auf jeden Fall sehr an und ich versuche sehr gerne mein Glück für dieses tolle Buch.Liebe GrüßeKatjakavo0003[at]web.de

    Like

  10. Ich lese keine speziellen Weihnachtsbücher in der Adventszeit, ich lese das ganze Jahr über Bücher die auch gerne zur Weihnachtszeit spielen können. Im Hochsommer was über glitzernde Schneeflächen zu lesen kann erfrischend sein. Besonders gerne lese ich die Santa Claus Roman von Petra Schier und das auch gerne zu allen Jahreszeiten.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s