Rezension – Eisblumenwinter

Autorin: Anne Barns
Titel: Eisblumenwinter
Genre: Roman, Winterbuch
Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch
erschienen: 25. August 2020
Seiten: 352
Altersempfehlung: Erwachsene
Herausgeber : HarperCollins 
Über die Autorin:
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.\“
Kurzbeschreibung, übernommen:

Eine Winterliebe zwischen Nord- und Ostsee Mit ihrer Karamellwerkstatt auf Rügen lebt Pia erfolgreich ihren Traum. Und doch ist sie nicht glücklich. Denn Paul, der Mann, den sie liebt, lebt gut fünfhundert Kilometer entfernt auf der Insel Juist. Als ihre Großmutter sie bittet, sie auf eine Reise zu den Orten ihrer Kindheit zu begleiten, sagt Pia zu. Eine Auszeit mit ihrer Oma ist genau das, was sie jetzt braucht. Gemeinsam begeben sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Dabei entdecken sie eine Liebesgeschichte, die Zeit und Grenzen überdauert hat – und bis heute nachwirkt.

Meine Meinung:
Von Anne Barns habe ich inzwischen einige Bücher gelesen, die mir sehr gut gefallen haben und deshalb freute ich mich auf das neue Buch von ihr. Die Autorin hat mich ein weiteres Mal mit an die Ostsee genommen, allerdings zu einer anderen Jahreszeit. Im Dezember war ich dabei und alles war tief verschneit. Da ist es natürlich besonders gemütlich, wenn man sich zum Adventkaffee trifft und leckeren Kuchen isst.
Die Beteiligten hatte ich schon in anderen Büchern kennen gelernt und freute mich jetzt auf ein Wiedersehen. Allerdings war ich nicht die einzige, die sich freute. Oma Anni sollte endlich eine weitere geliebte Person wiedersehen können. Außerdem wurden Familiengeheimnisse gelüftet, Rezepte ausgetauscht und wichtige Entscheidungen getroffen. Mehr werde ich das zu nicht schreiben, möchte aber kurz erwähnen, dass ich am Ende sehr zufrieden war, gerührt und glücklich grinste. Enorm, was Bücher so alles bewirken können. 
Anne Barns hat es auch diesmal wieder geschafft, mich an ihr Buch zu fesseln. Sie hat alles so wunderbar beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, ebenfalls an der Ostsee zu sein. Sehr viel Wert wurde auf Harmonie gelegt, was ich als sehr wohltuend empfand. Das Cover gefällt mir sehr gut, ich habe als Kind auch Eisblumen kennen gelernt.
Fazit
Ich habe das Buch zwar auch im Genre Winter/Weihnachtsbuch angesiedelt, aber es kann natürlich zu jeder Jahreszeit gelesen werden. Die ganzen Begebenheiten hätten auch im Sommer passieren können, aber mir hat es mit der Winterzeit sehr gut gefallen. 
Schicksal, Alltagsleben und Liebe, alles war in diesem Buch vereint. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und gebe gerne eine Leseempfehlung.
Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#Eisblumenwinter #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s