Rezension – Winterzauber in Mayfair

Autorin: Mandy Baggot

Titel: Winterzauber in Mayfair
Genre: Weihnachtsbuch
Version: eBook und Taschenbuch
erschienen: 21. September 2020
Seiten: 544
Altersempfehlung: Erwachsene
Herausgeber : Goldmann Verlag
Über die Autorin:
Mandy Baggot ist preisgekrönte Autorin romantischer Frauenunterhaltung. Sie hat eine Schwäche für Kartoffelpüree und Weißwein, für Countrymusic, Reisen – und natürlich für Weihnachten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann, ihren Töchtern und den Katzen Springsteen und Kravitz in der Nähe von Salisbury.
Kurzbeschreibung, übernommen:
Ihr steht das schlimmste Weihnachten aller Zeiten bevor, davon ist die junge Lehrerin Emily Parker überzeugt. Von der Liebe enttäuscht, hängt nun auch ihr geliebter Job am seidenen Faden. Denn ihre Chefin brummt ihr das Weihnachtsmusical der Schule auf – und das, obwohl Emily völlig unmusikalisch ist. Doch dann gabeln ihre Schüler den skandalumwitterten Popstar Ray Stone nach einer durchzechten Nacht verkatert im Schulschuppen auf. Könnte er Emilys Rettung sein? Vielleicht wird dieses Weihnachtsfest ja doch das schönste, das Emily je hatte …
Meine Meinung:
Alle Jahre wieder…freue ich mich darüber, dass ich ein wunderschönes Weihnachtsbuch von Mandy Baggot in den Händen halten kann. Das Cover ist zum Verlieben schön und außerdem freue ich mich, den Glockenturm von Big Ben ohne Gerüst zu sehen. Ich bin und bleibe nun mal ein Londonfan. 
Diesmal dreht sich alles rund um Emily Parker, einer Grundschullehrerin in London. Sie hat es nicht leicht mit ihren zehnjährigen Schülern und die Rektorin der Schule ergreift Maßnahmen, von denen Emily ebenfalls nicht begeistert ist. Außerdem hat sie verschiedene Probleme, die mir allerdings nicht neu vorkamen, weil sie zu gerne in vielen Büchern behandelt werden. 
Eine zweite Person, die ebenfalls eine wichtige Rolle in diesem Buch spielt, ist Ray Stone, ein Popstar. Auch er hat ein Päckchen zu tragen. 
Nun ist es so, dass ich bei Büchern in diesem Genre dem Zauber erliege 😉 ich lese gerne, wie die Protagonisten mit den besonderen Situationen umgehen. Es macht mir nichts aus, dass ich einiges vorhersehen kann und am Ende bin ich sehr zu frieden. Denn es kommt, wie ich es erwartet habe. 
Aber es war eben auch nicht alles vorhersehbar, denn die Autorin hat einige überraschende Wendungen und auch ernste Themen eingebaut. Es passte alles bestens zusammen. Ich war ein weiteres Mal an das Buch gefesselt. Zwischendurch habe ich immer wieder das wunderschöne Cover betrachtet. Wäre es Papier zum Basteln, dann würde es als Streichelpapier bezeichnet werden. Es bedeutet, dass es so schön ist und wir Bastler es lieber streicheln, als es zu zerschneiden. 😉
Fazit:
Winterzauber, kann auch schon im Herbst gelesen werden. Gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung. Am besten wäre das Buch frühzeitig zu kaufen, damit man rechtzeitig in die richtige Stimmung kommt, denn es gibt wunderbare Begebenheiten in dem Buch, die dafür sorgen werden.
Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s