Rezension – Herz zu verschenken – Mit dir hab ich nicht gerechnet

 

Autorin: Mira Morton

Titel: Herz zu verschenken – Mit dir hab ich nicht gerechnet

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 5. September 2020

Seiten: 240

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber : PINK CROWN Edition

Über die Autorin:
Mira Morton ist das Pseudonym der österreichischen Autorin, die es mit ihrem eigenwilligen Erzählstil immer wieder auf Bestsellerlisten schafft. Glamour, Luxus, Witz, verdammt reiche und attraktive Männer, malerische Schauplätze, intelligente Frauen und ein Schuss Sexiness – das ist die Welt der Principessa Mira! Und ab und zu wird es ein wenig magisch … Immer ist es großes Kino mit einem einzigen Anspruch der Principessa: Sich beim Lesen aus dem Alltag zu beamen. Für ein paar Stunden in Geschichten rund um die große Liebe einzutauchen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Zwei Wochen Winter! Als die Luxus-Immobilienmaklerin Lulu in dem idyllischen Bergdorf ankommt, hat sie nur ihren Auftrag im Sinn: ein Chalet zu erwerben. Doch schnell wird der hübschen Afroamerikanerin klar, dass hier nicht alle Touristen herzlich empfangen werden und absolut nichts wie geplant läuft. Aber all das steckt Lulu weg, als sie Patrick kennenlernt. Mit einer romantischen Schlittenfahrt durch die verschneite Winterlandschaft erobert der charismatische Dunkelhaarige ihr Herz im Sturm. Lulu ist sich absolut sicher, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, doch dann landet ein Helikopter mitten im Schnee …

Meine Meinung:
Eigentlich dachte ich, dass ich hier ein Buch mit einer netten unterhaltssamen und leichten Lektüre erwischt hatte. Aber dann gab es für mich eine große Überraschung. Also, das Buch hat mich gut unterhalten, allerdings hat Mira Morton neben humorvollen Schilderungen ein sehr ernstes Thema eingebunden.
Lulu, eine sympathische Afroamerikanerin lebt in Miami und muss beruflich nach Tirol. Ins verschneite Tirol! Das alleine sorgte schon für besondere Situationen, die mir viel Lesevergnügen bereitet haben. Lulu hat es aber nicht leicht, sie muss mit den Einstellungen der Tiroler klar kommen und diese mit ihrer Hautfarbe. Näher will ich jetzt nicht auf das Thema eingehen.
Auf jeden Fall hat mich Mira Morton ein weiteres Mal sehr gut mit ihrem Buch unterhalten. Der Schreibstil ist flott und österreichisch 😉 Es gibt vorhersehbare Situationen und auch Begebenheiten mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsames Buch, das auf Höhen und Tiefen im Leben hinweist. Gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s