Rezension – Liebe reicht doch erst mal

Autorin: Mia Leoni

Titel: Liebe reicht doch erst mal

Genre: Frauenroman, Schicksal, Liebesroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: eBook 9. Februar 2020
erschienen: Taschenbuch 21. Februar 2020

Seiten: 276

Altersempfehlung: Erwachsene

 Verlag: Mia Leoni (Nova MD)

Über die Autorin:
Mia Leoni lebt und arbeitet in Erfurt. Nach dem Abitur verschlug es die geborene Puffbohne für eine Ausbildung und zum Arbeiten nach Frankfurt am Main. Sechs Jahre und viele Erfahrungen später lockte sie die geliebte Heimat und ihr heutiger Ehemann zurück in die thüringische Landeshauptstadt. Seit 2013 ist sie Mutter einer Tochter und hat während der Elternzeit ihre Leidenschaft fürs Schreiben wiederentdeckt. Schon in früher Kindheit hat sie Geschichten geschrieben, aber nie zu Ende gebracht. Durch die Motivation einer lieben Autorenkollegin schaffte sie es, im Januar 2015 jedoch endlich ihren Debütroman \“In Versuchung\“ zu veröffentlichen. Wenn sie nicht schreibt, kümmert sie sich um die Familie oder ihr eigenes kleines Unternehmen. Mit einer Prise Humor lässt sie ihre Romanheldinnen ihre Geschichten erleben, wobei die Hauptfiguren gern ein paar Ecken und Kanten haben dürfen. Nicht immer kommt das an der richtigen Stelle an, macht den Reiz aber umso größer, die Charaktere eben nicht mit den perfekten Eigenschaften auszustatten.

Kurzbeschreibung, übernommen:
\“Was ist, wenn ich einen riesigen Fehler begangen habe und in etwas hineingeschlittert bin, dessen Tragweite ich gar nicht absehen kann?\“
Julis Leben ist bunt und chaotisch. Sie geht lieber auf Partys als in den Hörsaal, ihr BWL-Studium interessiert sie nicht. Als ihre Eltern schließlich den Geldhahn zudrehen, hat sie ein riesiges Problem und weiß nicht mehr weiter.
Trost findet sie in den Armen ihres attraktiven Mitbewohners Yannik. Es knistert gewaltig zwischen den beiden. Doch Yannik führt ein Leben am Limit: Er liebt riskante Sportarten und waghalsige Aktionen, was Juli zunehmend Sorge bereitet. Außerdem verbirgt er etwas vor ihr. Als sie hinter sein Geheimnis kommt, muss sie sich fragen, wie wagemutig sie selbst ist.

Meine Meinung:
Von Mia Leoni habe ich ja schon einige Bücher gelesen, aber dieses hat mir jetzt am besten gefallen. Es hat mich ungemein berührt, zum Lachen und zum Weinen gebracht.
Wenn man bedenkt, dass ich das Buch erst mal so auf meinen Reader geladen hatte und später in aller Ruhe lesen wollte. Nur mal kurz reinlesen wollte ich und was war, ich war so gefesselt, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte.
Ich lernte Juli kennen, eine Chaos-Queen, die einfach nichts rechtes zu Stande brachte. Dabei hat sie ungeahnte Talente. Außerdem lernte ich Yannik kennen, der alles extreme liebt. Beide ahnen nicht, was auf sie zukommt und sie so richtig fordern wird. Was passiert, verrate ich natürlich nicht. Allerdings muss ich sagen, dass ich einige Tränen lassen musste und der Autorin am Ende richtig dankbar war. Sie hätte es auch anders schreiben können. Tja, es tut mir leid, dass ich nun Rätsel aufgebe, aber jeder sollte das Buch lesen und sich eine eigene Meinung bilden.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, Juli hat in der Ich-Form aus ihrer Sicht erzählt, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Mir haben auch gewisse Beschreibungen sehr gut gefallen und zu gerne würde ich das ebenfalls mal sehen wollen. Nun, auch das will ich nicht verraten.

Fazit:
Mich hat das Buch begeistert, es war nicht einfach \“nur\“ ein normaler Liebesroman, ein sehr ernstes Thema wurde untergebracht. Es regt zum Nachdenken an, macht einen dankbar und überhaupt, ach es ist schlicht und ergreifend ein tolles Buch. Gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s