Rezension – Die Suche nach dem Augenblick

Autorin: Catherine Ryan Hyde

Titel: Die Suche nach dem Augenblick

Genre: Schicksal, Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 7. Januar 2020

Seiten: 380

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Tinte & Feder

Über die Autorin:
Die mehrfach ausgezeichnete amerikanische Autorin Catherine Ryan Hyde hat bislang knapp dreißig Bücher veröffentlicht.  Neben dem Schreiben ist Catherine Ryan Hyde auch als Referentin tätig und stand bereits dreimal zusammen mit Bill Clinton als Rednerin auf dem Podium. Catherine Ryan Hyde unternimmt gerne Wanderungen und Reisen und ist eine große Hobbyfotografin.

Kurzbeschreibung, übernommen:
In Luis Velez hat die blinde Mildred einen fürsorglichen Betreuer … bis er eines Tages nicht mehr auftaucht. Voller Sorge um ihren Freund wendet sich Mildred an die anderen Mieter des Hauses, aber nur der junge Raymond schenkt ihr Aufmerksamkeit.
Seit seine Eltern sich getrennt haben, hat er das Gefühl, nirgends dazuzugehören. Als ihm klar wird, dass die alte Frau auf Hilfe angewiesen ist, beginnt Raymond sich um sie zu kümmern. Rasch entwickelt sich zwischen den beiden Außenseitern eine tiefe Freundschaft.
Doch was ist mit Luis Velez? Auf seiner Suche nach ihm begegnet Raymond Menschen, die ihm zeigen, dass trotz aller Gleichgültigkeit in der Welt immer Grund zur Hoffnung besteht …

Meine Meinung:
Zufällig wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und ich wollte es gerne lesen. Das sollte sich auch als gute Entscheidung herausstellen. Ich lernte Raymond und Mildred kennen. Millie, wie sie sich lieber rufen lässt, ist blind und auf Hilfe angewiesen. Leider ist Luis Velez, der  ihr vier Jahre lang geholfen hat, eines Tages nicht mehr gekommen. Sie bittet Raymond um Hilfe und der Junge begibt sich nicht nur auf die Suche nach Luis, er hilft der alten Dame auch bei vielen Erledigungen. Was er bei seiner Suche alles erlebt und wen er noch kennen lernt, fand ich sehr interessant. Aber ich erfahre noch so vieles anderes, was sehr bewegend ist. Leider kann ich nicht auf Situationen eingehen, die mich berührt haben, ich müsste zu viel verraten. Auf jeden Fall haben sie mich nachdenklich gemacht, zu Tränen gerührt aber auch wütend werden lassen.

Fazit:
Ein bewegendes Buch, was sehr viele Facetten zeigt. Mut zum Durchhalten, besondere Freundschaft, Zusammenhalt, sich mit dem Schicksal auseinander setzen und einen Weg finden, ach ich könnte noch viel mehr aufzählen. Am besten liest jeder das Buch und bildet sich seine Meinung. Ich empfehle es gerne weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#DieSuchenachdemAugenblick #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s