Rezension – Weihnachten in der kleinen Sommerküche am Meer

Autorin: Jenny Colgan

Titel: Weihnachten in der kleinen Sommerküche am Meer

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 1. Oktober 2019

Seiten: 400

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Piper Taschenbuch

Über die Autorin:
Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Winterzeit auf der Insel Mure ist wunderbar!
Während draußen Stürme toben, kuschelt man sich vor dem Kamin so richtig ein, mit Menschen, die man liebt, und genießt regionale Köstlichkeiten von Weihnachts-Shortbread bis Whiskypunsch. Doch der Zauber der Vorweihnachtszeit kann sich nicht so recht entfalten, wenn man ungeplant vom Ex-Boss und heutigen Liebsten schwanger ist und nicht weiß, wie man es ihm sagen soll. Für Flora, in deren Café die Vorweihnachtszeit eigentlich ein Fest voller Wärme, Düfte und Atmosphäre sein könnte, beginnt ein Ringen mit sich selbst und ein Warten auf den richtigen Moment …

Meine Meinung:
Bei meiner Suche nach Weihnachtsbüchern habe ich mich in erster Linie ja an den Buchcovern orientiert. So fand ich dann dieses Buch und wusste nicht, dass es bereits Buch drei der Serie \“Sommerküche\“ ist. Aber ich hatte überhaupt kein Problem in die Geschichte einzusteigen. Durch kurze Erwähnungen war ich auf dem Laufenden.
Schnell lernte ich alle Beteiligten kennen und wusste, was sie bewegte und wie sie dort auf der Insel lebten. Das konnte ich mir dann auch bestens vorstellen, dann am Anfang des Buches war eine kleine Landkarte der Isle of mure abgebildet. Ich erwähnte ja schon, dass ich sehr schnell erfahren hatte, was die Beteiligten in diesem Buch erlebten und vor allem, was sie bewegte. Ich werde hier natürlich nichts davon verraten, aber mich hat es sehr berührt und ich musste doch ab und zu ein Tränchen weg wischen. Solche Geschehnisse hatte ich jetzt nicht in einem Weihnachtsbuch erwartet, aber zufällig lag zu der Zeit, als alles passierte nun mal Schnee und Weihnachten stand vor der Tür. Es hätte auch zu jeder anderen Zeit passieren können. Trotzdem kam die besondere Stimmung auf.

Fazit:
Auch in einem weihnachtlichen Buch kann nicht immer \“Eitel Sonnenschein\“ herrschen, Freud und Leid treten zu jeder Zeit auf. Mir hat dieses Buch gut gefallen und gerne empfehle ich es weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#WeihnachtenInDerKleinenSommerkücheAmMeer #NetGalleyDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s