Rezension – Schneeflockenherzen

Autorin: Elaine Winter

Titel: Schneeflockenherzen

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 9. November 2018

Seiten: 352

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Weltbild Deutschland
Hinweis: das Taschenbuch ist exclusiv im Weltbild Verlag erschienen

Über die Autorin:
Elaine Winter hat schon als Kind gerne Geschichten erfunden. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Nina ist aufgeregt: Zum ersten Mal wird ihr Freund Marco auf ihre Familie treffen – und zwar im Winterurlaub in einem kleinen verschneiten Bergdorf nahe der Alpen. Mit Feuereifer stürzt sich Nina in die Vorbereitungen. Doch als sie sich beim Weihnachtsbaumkauf den Arm bricht, ist sie auf die Hilfe ihres mürrischen Nachbarn Paul angewiesen. Dann steht auch noch Oma Karla vor der Tür und verkündet, sie habe die Nase voll von Opa. Ninas Schwester hat Streit mit ihrem Mann ‒ und Marco meldet sich nur sehr sporadisch von seiner Geschäftsreise. Wird der Winterurlaub ein Reinfall? Eine herzerwärmende, winterliche Liebesgeschichte in einem zugeschneiten Bergdorf.

Meine Meinung:
Eigentlich wünscht sich jeder, dass zu Weihnachten ein wunderschönes Familienfest gefeiert werden kann. Allerdings klappt das nicht immer, da kann man sich noch so sehr bemühen. Nina wünscht sich ein traumhaftes Weihnachtsfest und reist frühzeitig in das Ferienhaus der Familie, um es so richtig festlich zu schmücken. Mir war das schon ein bisschen zuviel, was sie so vorhatte und ich war mir nicht sicher, ob sie mein Leserherz erobern würde. Aber ich wollte ihr eine Chance geben, denn ich sah auch, dass ihr viele Steine in den Weg gelegt wurden. Sei es nun das Verhalten ihrer Oma oder Schwester oder ihr Armbruch, der so gar nicht in ihr Konzept passte.
Elaine Winter hat es verstanden und eine schöne Weihnachtsgeschichte geschrieben. Es gab Höhen und Tiefen, Drama und Humor, ebenso Probleme, die nicht hätten sein müssen und Entscheidungen, die nach langer Zeit mal gefällt wurden.

Fazit:
Ein schöner unterhaltsamer Weihnachtsroman, in dem alltägliche Probleme auch nicht vor Weihnachten halt machen. Aber wie man es sich gerne wünscht, nimmt alles eine gute Wendung und führt zu einem Ende, das den Leser erfreut. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

Bei Weltbild möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s