Rezension – Hurensohn: wie die Mutter so der Sohn

Autor: Byron Weigand

Titel: Hurensohn, wie die Mutter, so der Sohn

Genre: Thriller

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 2. August 2018

Seiten: 288

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Books on Demand

Über den Autor:
Byron Weigand wurde 1975 in Bochum geboren und studierte weder Literatur, noch Germanistik, noch Philosophie. Allerdings legte er schon früh sein Augenmerk auf Ereignisse und Personen, die gesellschaftlich im Abseits stehen und bestenfalls polarisieren. Seine schriftlichen Werke sind inspiriert von Charakterstudien und der Schule des echten Lebens.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Sie lebt in einem alten, heruntergekommenen Plattenbau in Bukarest. Nein, hier sieht die hübsche Rumänin Stella für sich und ihren Sohn Beniamin keine Zukunft. Auf der Suche nach Glück reisen sie nach Deutschland, wo Stella schließlich im Rotlichtmilieu arbeitet. Zu allem Überfluss verschwindet Beniamin nach einigen Monaten spurlos. Doch wer hilft schon einer Prostituierten auf der Suche nach ihrem Sohn? In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den Ex-Polizisten Robert Bormann, der für seine unkontrollierte Art bekannt ist. Auf eigene Faust sucht er nach Beniamin und gerät schnell in einen Sumpf aus Drogen, Kindesmissbrauch und Gewalt. Wer kann wem trauen in diesem schmutzigen Spiel? Handelt es sich vielleicht um organisierten Menschenhandel? Und über allem die verzweifelte Frage: Wo ist Beniamin? Ist er noch am Leben?

Meine Meinung:
Ich gestehe, mich hat der Hinweis \“Ruhrpott Kriminell\“ sehr neugierig gemacht, deshalb wollte ich das Buch gerne lesen. Allerdings bin ich da an einen äußerst spannenden Thriller geraten, den meine Nerven gerade noch aushalten konnten.
Der Autor hat es verstanden, mich an das Buch zu fesseln. Den beteiligten Personen hat er sehr interessante Charaktere zugeordnet, er hat für überraschende Wendungen gesorgt und mich mit dem Ende verblüfft. Auf den Inhalt möchte ich nicht weiter eingehen, die Kurzbeschreibung ist ja schon sehr aussagekräftig.

Fazit:
Wer nach einem besonders spannenden Buch sucht, wird hier das richtige finden. Die einen ordnen es bei Krimis ein, ich habe es bei mir unter Thriller eingeordnet. So oder so, für schwache Nerven ist es nicht geeignet, aber viele lieben ja genau diese Richtung.

#Werbung #HurensohnWieDieMutterSoDerSohn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s