Rezension – Mit Weite im Herzen

Autorin: Ronja Erb

Titel: Mit Weite im Herzen

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 20. November 2017

Seiten: 219

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Éditions Elnau

Über die Autorin:
Ronja Erb, Jahrgang 1975, ist freiberufliche Texterin und Autorin. Sie hat Rechtswissenschaften und Kommunikation in Freiburg, Düsseldorf und Berlin studiert. Die ursprünglich aus Hessen stammende Autorin wohnt seit rund fünfzehn Jahren in Straßburg/Frankreich. Das Leben zwischen Schwarzwald und Vogesen inspiriert sie u. a. zu ihren Regio-Büchern.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Namibia wird für Helen nach einem Schicksalsschlag zum Sehnsuchtsort. Dort angekommen, wird sie in die Realität zurückgeholt, trotz aller Widerstände baut sie sich in Afrika ein neues Zuhause auf. Beflügelt von der Kraft, die ihr Namibia, dieses berauschend schöne Land, gibt, wagt sie nicht nur den Schritt in ein neues Leben, sondern auch in eine neue Liebe.

Meine Meinung:
Durch Zufall wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Und so kam es, dass ich Helen kennen lernte. Sie hat einen fürchterlichen Schicksalsschlag wegstecken  müssen. Etwas erholt davon, gerät sie in eine weitere Situation, die sie dazu bringt, ihre Zelte abzubrechen und irgendwo neu anzufangen. Bis hierhin war ich auch ihrer Meinung, denn das passiert, wenn mir die Person ans Leserherz gewachsen ist und ich mittendrin in der Geschichte stecke. Allerdings war ich persönlich nicht so ganz mit der Wahl ihres künftigen Wohnortes einverstanden. Was wahrscheinlich auch daran liegen mag, dass ich von dem Land Namibia wenig weiß und wohl auch viel zu viel Angst gehabt hätte, mich alleine auf den Weg dahin zu machen. Wie auch immer, Helen hat sich entschieden und ich begleitete sie.
Ronja Erb hat es dann auch bestens verstanden, mir sehr viel vom dem Land zu vermitteln. Ich lernte vieles kennen, sei es über dem Aberglauben, dem viele noch anhängen oder über Zusammenhalt, Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Ich möchte nicht auf Einzelheiten ihrer Geschichte eingehen und zu viel verraten. Wichtig ist, dass Helen dort ihre Heimat gefunden  und sich mit allem ausgesöhnt hat. Mit der Weite im Herzen hat nicht nur sie das geschafft.

Fazit:
Wer Helen ebenfalls auf ihrem Weg begleiten möchte, wird vieles erfahren. Über Land und Leute, über mutige Schritte, die einem zunächst nicht so gut erscheinen und eine ganz besondere Liebesgeschichte.

Ich möchte mich bei der Autorin vielmals bedanken, dass sie mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat. Wir haben uns in Düsseldorf auf dem Self Publishing Day kennen gelernt und sehr gut unterhalten.  Ich wurde neugierig auf ihr Buch und habe es gerne gelesen.

#Werbung #Nambia #Schicksalsschläge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s