Rezension – Das Zeitenmedaillon – Die Auserwählte

Autorin: Tanja Neise

Titel: Das Zeitenmedaillon – Die Auserwählte

Genre: Zeitreise

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 8. Mai 2018

Seiten: 304

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: 47North

Über die Autorin:
Tanja Neise wohnt in einem kleinen brandenburgischen Dorf. Bereits in frühester Jugend schrieb die verheiratete, mehrfache Mutter gerne Gedichte und Geschichten, doch im Laufe des Erwachsenwerdens trat dieses Hobby immer mehr in den Hintergrund. Da sie eine eifrige Leserin ist, fragte ihr Mann eines Tages, ob sie nicht selbst ein Buch schreiben wolle. Nach und nach nahm der Gedanke Gestalt an. Da die Autorin an einer seltenen Autoimmunerkrankung leidet und viele Freizeitaktivitäten nicht möglich sind, stürzte sie sich mit Eifer auf das wiederentdeckte Hobby.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Als Isabelle mit einem geheimnisvollen Medaillon um den Hals aufwacht, befindet sie sich plötzlich im Trier des Jahres 1805 zur Zeit der französischen Besatzung. Doch wie ist sie dort gelandet? Verwirrt und verängstigt macht sich Isabelle auf, das Geheimnis zu lüften. Dabei begibt sie sich unwissentlich in Gefahr, denn der mächtigste Mann der Stadt hat es auf sie abgesehen. Zum Glück kommt Pierre ihr zur Hilfe und gibt sie sogar als Verlobte seines gutaussehenden Sohnes Henri aus, um sie zu schützen. Dieser kann dem Plan seines Vaters zunächst wenig abgewinnen und steht Isabelle feindselig gegenüber, doch schließlich beginnt für die beiden ein unglaubliches Abenteuer gegen mächtige Kontrahenten – und eine Liebesgeschichte voller Gefahren …

Meine Meinung:
Als Jugendliche habe ich sehr gerne die Filme mit Zeitreisenden gesehen und deshalb bin ich auch heute immer noch begeistert, wenn ich ein Buch lesen kann, in dem die Protagonisten diese besonderen Reisen unternehmen können.
Tanja Neise hat ein Zeitenmedaillon dazu genutzt und Isabelle damit in die Vergangenheit geschickt. Aber zunächst lernte ich Isabelle in der heutigen Zeit kennen und habe mitbekommen, was sich ereignet hat und weshalb sie auf einmal im Besitz des Medaillons gekommen ist.
Bei diesen Zeitreisen finde ich es immer wieder interessant zu lesen, wie die Person in der Vergangenheit zurecht kommt und ob sie zurück oder sogar in weitere andere Zeiten reisen kann. Ich werde hier ganz bestimmt nicht verraten, was Isabelle alles erlebt hat.
Tanja Neise hat mich auf jeden Fall mit der Geschichte an das Buch gefesselt.

Fazit:
Eine weitere Möglichkeit in andere Zeiten zu reisen hat sie aufgetan. Ich fand es interessant und empfehle das Buch als nette abwechslungsreiche Lektüre.

Beim Verlag und NetGalley.De möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s