Der Himmel über Amerika – Esthers Entscheidung

Autorin: Karin Seemayer

Genre: Historisch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 15. November 2021

Seiten: 347

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Aufbau Taschenbuch




Über die Autorin:
Karin Seemayer wurde 1959 in Reutlingen geboren, lebte von 1960 bis 1993 in Frankfurt und seitdem im Taunus.
Mit acht Jahren schrieb sie ihre ersten Tiergeschichten auf die Rückseite gebrauchter Telex-Rollen, die ihre Mutter aus dem Büro mitbrachte, da ihr der Papierverbrauch ihrer Tochter zu hoch war. Es folgten Wildwestgeschichten, dann Science-Fiction, und später, als Teenager, schrieb sie Liebesgeschichten.
Anfang zwanzig packte sie das Fernweh. Sie machte eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau und war die nächsten Jahre beruflich und privat viel unterwegs. Viele ihrer Romanideen sind auf diesen Reisen entstanden.
Die Umsetzung der Ideen musste jedoch warten, bis ihre drei Kinder erwachsen waren.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Eine junge Frau sucht ihr Glück in der Neuen Welt Pennsylvania, 1861: Die junge Esther wächst behütet in einer Amisch-Gemeinde auf, doch der Sezessionskrieg spaltet das Land. Sie fühlt sich machtlos, während plündernde Soldaten von Hof zu Hof ziehen und der Krieg immer näher rückt. Eines Tages findet sie den schwer verletzten Soldaten Jack auf ihrem Land. Obwohl er ein Feind ist, kümmert Esther sich um ihn und pflegt ihn gesund, bis er wieder zu Kräften kommt. Allmählich verlieben die beiden sich ineinander – doch sie wissen, diese Liebe muss ein Geheimnis bleiben. Die emotionale Geschichte einer verbotenen Liebe vor der besonderen historischen Kulisse der Amischen


Meine Meinung:
Im Laufe der Zeit habe ich einige Bücher gelesen, in denen Auswanderer im Vordergrund standen. Aber jedes ist für sich immer sehr interessant. Wobei so richtig ausgewandert wurde im ersten Buch, inzwischen sind einige Jahre vergangen und die Enkel von Rebekka und Daniel stehen nun im Fokus der Leser. Die Familie gehört der Amish Glaubensgemeinschaft an und lebt nach sehr strengen Gesetzen. Das fällt den jungen Leuten nicht immer leicht und es gibt reichlich Begebenheiten, wo es schwer fällt, nicht abzuweichen. Ich habe Esther und ihre Familie begleiten können und vieles erfahren, was damals passierte. Wobei ich es sehr interessant fand, welche Einstellungen die Großeltern hatten und wie sie mit vielem umgingen, aber darüber will ich nichts verraten. Auf jeden Fall passiert einiges und Esther muss sich entscheiden, ich war damit sehr einverstanden, wahrscheinlich auch, weil ich hier und heute einiges anders sehe und manches Verhalten nicht nachvollziehen kann.


Fazit:
Ein gelungenes und vor allem informatives Buch, mich hat es gut unterhalten und gerne gebe ich dazu eine Leseempfehlung.

Beim Verlag und bei NetGalleyDE möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#DerHimmelüberAmerikaEsthersEntscheidung #NetGalleyDE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s