Schwesternzeiten

Autorin: Anke Schläger

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 11. November 2021

Seiten: 324

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ BoD – Books on Demand


Über die Autorin:
Anke Schläger stammt aus dem ostwestfälischen Bünde und arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren in der Unternehmenskommunikation. Vorher hat sie bei einer Tageszeitung in Bielefeld volontiert und Germanistik, Politikwissenschaft und Pädagogik in Hannover und Münster studiert. Sie lebt mit ihrer Familie in Bielefeld.
Sie schreibt über sich selbst:
Spannende Dinge können überall passieren – in der Provinz und anderswo. Darum beginnen meine Romane dort, wo ich lebe: im Nordosten von Westfalen (Ostwestfalen, um genau zu sein). Von dort geht es weiter in andere Teile der Welt, in die Niederlande, nach Florida und in diesem Buch auf eine sonnige Insel an der kroatischen Adriaküste.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Urlaub mit der Zwillingsschwester – nach fünf Jahren Funkstille?
Merle und Hannah raufen sich ihrer Oma Sophie zuliebe zusammen. Deren Versuch, die Enkelinnen zu versöhnen, bringt sie nach einem unglücklichen Sturz ins Pflegeheim. Dort holt Sophie die Vergangenheit ein: ihre eigene Zwillingsschwester Ida, die tief enttäuscht vor langer Zeit auf eine kroatische Insel flüchtete und von der es kein Lebenszeichen mehr gibt. Hannah und Merle folgen Idas Spur durch blühende Lavendelfelder und erfüllen sich selbst und ihrer Familie mehr als einen Herzenswunsch. Ein Roman über neue Anfänge, für die es nie zu spät ist. Über das unsichtbare Band zwischen Geschwistern und die Kraft der Versöhnung.


Meine Meinung:
Da ich schon einige Bücher von Anke Schläger gelesen habe, war ich natürlich auf dieses sehr gespannt. Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, ahnte ich, dass es um ein Thema geht, über das öfter in Büchern geschrieben wird. Jetzt war ich ganz besonders neugierig, denn ich wollte wissen was sich die Autorin dazu hat einfallen lassen. Nach und nach lernte ich die Hauptpersonen kennen. Merle eine Referendarin bereitet sich auf eine Klassenfahrt vor. Hannah hat den Weg wieder in die Heimat gefunden, nachdem sie jahrelang im Ausland war.
Sie sind Zwillingsschwestern, aber durch einen Vorfall vor einigen Jahren hatten sie keinen Kontakt mehr. Oma Sophie möchte die beiden wieder zusammenbringen, aber so richtig gelingt es ihr nicht, stattdessen landet sie mit einem Oberschenkelhalsbruch im Krankenhaus. Nun muss sich ihre Familie doch zusammenraufen und sich um Hof und Tiere von Sophie kümmern.
Aber nicht nur Merle und Hannah sind Zwillinge, Sophie hat ebenfalls eine Zwillingsschwester, von der sie aber nicht weiß, wo genau sie jetzt lebt. Merle und Hannah machen sich deshalb auf den Weg nach Kroatien und suchen die Großtante. Ich begleite die beiden und lerne mit ihnen Land und Leute kennen.
Es gibt nun reichlich Gelegenheiten miteinander zu sprechen, denn in der ganze Familie liegt einiges im Argen. Schnell wird weggelaufen und falsche Meinungen werden gebildet. Ich war sehr gespannt, ob es alle schaffen werden und vor allem, ob es für alle ein gutes Ende geben würde. Natürlich verrate ich nicht noch mehr, aber mit dem Ende war ich sehr zufrieden.


Fazit:
Ein schönes Buch, in dem Versöhnung und Mut zum Neuanfang eine wichtige Rolle spielt. Vor allem zeigt es, dass öfter miteinander gesprochen werden sollte, auch wenn es im ersten Moment unangenehm ist. Mir hat es sehr gut gefallen, was die Autorin dazu geschrieben hat. Es zeigt auch mal wieder, dass vermeintlich bekannte Themen mit sehr vielen Begebenheiten ausgeschmückt werden können. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Bei Anke Schläger möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s