Das Fischernetz – Molly Bleck ermittelt

Autorin: Ulrike Busch

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 29. Dezember 2021

Seiten: 266

Altersempfehlung: Erwachsene

Über die Autorin:
Drei Herzenswünsche hat die gute Fee der gebürtigen Ruhrpottpflanze Ulrike Busch erfüllt: Erstens, in Norddeutschland zu leben, und zweitens, als Autorin von Büchern tätig zu sein, die drittens an Nord- und Ostsee spielen. Seit 1986 wohnt die ehemalige selbstständige Texterin in Hamburg. „Dreimal hinfallen, und ich bin an meinen Sehnsuchtsorten: Amrum, Sylt, St. Peter-Ording, Travemünde, Niendorf, Timmendorfer Strand. Überall da, wo es viel Meer, Wind und Wetter und eine salzige Brise gibt.“


Kurzbeschreibung, übernommen:
Aufregung in Jannas Lesecafé: In einer Stunde wird Frederika von Rosien ihren neuen Roman vorstellen. Die berühmte Autorin hat nicht nur Fans. Ihre Gegner behaupten, sie legt geschickt ihre Netze aus, fischt Menschen und saugt sie aus. Die leeren Hüllen wirft sie wieder über Bord. Der Andrang an diesem Abend bei Janna ist groß. Nur einer der Plätze im Zuschauerraum bleibt frei. Die Autorin selbst hatte ihn für einen alten Studienfreund reserviert. Am Morgen nach der Lesung wird Molly Bleck zu einem rätselhaften Mordfall gerufen. Das Opfer ist der Gast, der nicht erschienen war. Hatte er sich in Frederikas Netz verfangen?


Meine Meinung:
Zuhause lädt das Wetter nicht unbedingt zum Spaziergang ein und Lust auf eine Reise an den Timmendorfer Strand habe ich ebenfalls keine. Da ist es doch gut, wenn es Bücher gibt, mit denen ich verreisen kann. Selbst wenn es gefährlich wird, für bestimmte Personen.
Ich bin ja bekennender Krimiserienfan und diesmal war ich ganz besonders neugierig auf das Buch. Denn laut Kurzbeschreibung begann alles mit einer Lesung in Jannas Lesecafé. Das ist doch genau mein Ding, wie man so schön sagt. Janna ist die beste Freundin von Molly Bleck, die als Kriminalhauptkommissarin die Soko Mysterious am Timmendorfer Strand leitet. Zu Beginn des Buches werden die Hauptpersonen kurz vorgestellt, was ich sehr gut finde. Für Leserinnen und Leser, die bisher noch keine Folge dieser Serie gelesen haben, ist es eine gute Einführung und allen anderen dienen die Zeilen zur Auffrischung.
In dieser Folge dreht sich nun alles um eine Autorin und den Personen in ihrer unmittelbaren Nähe. Wen wundert es, denn der ermordete Mann war heimlich auf dem Weg zur Lesung, wo er leider nicht ankam. Molly und ihre Kollegen mussten heraus finden, weshalb er sich heimlich auf den Weg gemacht hatte. Ich als Leserin hatte einen kleinen Wissensvorsprung, aber geschickt hat es die Autorin ein weiteres Mal verstanden, vieles anzudeuten und auch bei mir Fragen auftreten zu lassen. Waren es nun verdächtige Personen, die mir präsentiert wurden? Weshalb verhielten sich einige merkwürdig? Ich war gespannt und konnte das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen. Am Ende war ich überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet.


Fazit:
Eine weitere gelungene Folge, in der Molly Bleck ermittelt. Ich war begeistert und gebe gerne eine Leseempfehlung. Das Buch ist zwar angeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Allerdings gibt es immer so einen kleinen roten Faden, der sich durch alle Bücher zieht und deshalb finde ich, dass das Lesevergnügen sich erhöht, wenn alle Bücher in der entsprechenden Reihenfolge gelesen werden.

Bei Ulrike Busch möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s