24 Küsse bis Weihnachten

Autorin: Donna Ashcroft

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 13. September 2021

Seiten: 352

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Heyne Verlag

Über die Autorin:
Donna Ashcroft wuchs in Buckinghamshire auf und arbeitete lange als Werbetexterin, bevor sie das Schreiben zum Beruf machte. 2017 gewann sie das Katie-Fforde-Stipendium. Donna liebt romantische Geschichten mit einer Prise Weihnachtszauber. Heute lebt sie in Hertfordshire mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einer Bande sehr mürrischer Katzen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Wenn die Schneeflocken fallen, ist es Zeit, das erste Türchen zu öffnen und dich zu verlieben
Holly Devines Herz wurde gebrochen und das ausgerechnet von ihrer Zwillingsschwester und ihrem Freund. Völlig aufgelöst flieht sie zu ihrer Tante, die in einem gemütlichen Cottage auf einer kleinen Kanalinsel lebt. Der perfekte Ort, um sich vor der Welt zu verkriechen. Doch Tante Clara hat eine bessere Idee. Mit ihren Freundinnen bastelt sie für Holly einen ganz besonderen Adventskalender. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine Aufgabe. Erstes Türchen: Holly muss sich ein Date suchen! Der attraktive Inhaber des Pubs, Finn Jackson, scheint genau der Richtige. Schon bald kann Holly wieder lachen. Doch wird es ihr auch gelingen, alle Aufgaben bis Weihnachten zu erfüllen und die Liebe wieder in ihr Leben zu lassen?

Meine Meinung:
Egal wie alt man ist, einen Adventskalender hat jeder gerne. Nun, Holly bekam von ihrer Tante allerdings einen besonderen Kalender. Denn Holly kam mit zerbrochenem Herzen bei Tante Clara an, weshalb Clara und ihre Freundinnen sich 24 Aufgaben ausdachten, die sie in den Kalender steckten.
Als Vielleserin waren mir verschiedene Situationen nicht unbekannt. Zu oft hat die Protagonistin Liebeskummer und trifft auf einen gut aussehenden Mann, der sich aber nicht mehr verlieben will, weil auch er ein Erlebnis hatte, was ihn zu dieser Entscheidung getrieben hat. So weit, so gut, nun kam aber das weihnachtliche dazu und besagter Adventskalender. Ich fand es sehr interessant, Holly zu begleiten und zu lesen, wie sie die Aufgaben löst. Das Ende war, wie ich es erwartet, aber auch gewünscht hatte.

Fazit:
Bei Weihnachtsbüchern drücke ich gerne beide Augen zu, wenn mir der Plot zu bekannt vorkommt. Denn hier steht an erster Stelle, dass sich alle wohlfühlen und ihre Situationen klären können. Am Ende sind alle Beteiligten glücklich und zufrieden. Wer das ebenfalls mag, wird an diesem Buch seine Freude haben.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Rezension ursprünglich geschrieben 10. Oktober 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s