Rezension – Rendezvous mit Todesfolge

Autorin: Julia Chapman

Genre: Krimi

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 30. April 2021

Seiten: 400

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ Lübbe

Über die Autorin:
Julia Chapman ist das Pseudonym von Julia Stagg. Sie lebt in den wunderschönen Yorkshire Dales im Norden Englands. Wenn sie nicht schreibt, erkundet sie zu Fuß oder mit dem Rad ihre Umgebung, die wichtiger Bestandteil ihrer Krimis ist – allen voran die kleinen Dörfer und Ortschaften mit ihren liebenswerten Einwohnern.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Nachdem Samson O’Brien aus dem Polizeidienst entlassen wurde, kehrt er in seinen Heimatort Bruncliffe zurück, um dort eine Detektivagentur zu gründen – äußerst argwöhnisch beäugt von den Dorfbewohnern, nicht zuletzt von Delilah Metcalfe! Diese hat eh schon alle Hände voll zu tun, ihre Dating-Agentur am Leben und ihren Hund Tolpuddle unter Kontrolle zu halten. Die Dinge nehmen eine überraschende Wendung, als Samson den angeblichen Selbstmord eines Einheimischen untersuchen soll und eine Spur ihn direkt zu Delilah führt. Die beiden streitbaren Nachbarn müssen sich notgedrungen zusammentun, um den wahren Mörder zu finden. Doch beides ist leichter gesagt als getan!

Meine Meinung:
Zufällig wurde ich auf diesen Krimi aufmerksam. Da mich die Kurzbeschreibung neugierig machte, wollte ich das Buch dann auch gerne lesen. Allerdings fand ich den Einstieg in die Geschichte sehr schwierig, denn mir hat es gar nicht gefallen, wie unfreundlich die Leute des Ortes auf mich wirkten und vor allem waren es sehr viele. Erst nach und nach wurde es für mich interessant und spannend. Delilah hat Samson überhaupt nicht freundlich begrüßt, als er nach vierzehn Jahren Abwesenheit zurück kehrte. Interessant fand ich die Namen der beiden, ob die Autorin da wohl an jemand bestimmtes gedacht hat? Wie auch immer, die beiden mussten sich zusammenraufen und hatten einiges aufzuklären. Dabei ging es sehr dramatisch zu. Ich will jetzt nicht mehr verraten, auf jeden Fall hatten die beiden einige Rätsel, die gelöst werden mussten und ich war gespannt, ob sie es schaffen und wie sich alles weiter entwickelt. Es ist gut ausgegangen und mir hat dann auch gefallen, dass sich im Ort einiges änderte. Allerdings blieben in einer anderen Angelegenheit noch Fragen offen, die hoffentlich im nächsten Buch beantwortet werden.

Fazit:
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich dann doch vieles zum Guten, naja, es nahm ein relativ gutes Ende. Ich fühlte mich später dann auch gut unterhalten. Lust, den Ort und die Bewohner kennen zu lernen, hatte ich allerdings nicht. Aber ich rate auch niemandem davon ab, dieses Buch zu lesen.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken. #RendezvousmitTodesfolge #NetGalleyDE #NetGalleyDEChellenge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s