Rezension – CHASE – Jagd auf den Schatz des Zaren

Autor: Thomas Dellenbusch

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 22. November 2020

Seiten: 116

Herausgeber : KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch

Über den Autor:
Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt. Seit 2013 konzentriert er sich auf „Kurzromane in Spielfilmlänge“, für die er eigens einen Verlag gründete, in dem neben ihm auch mehrere weitere AutorInnen schreiben. Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de

Kurzbeschreibung, übernommen:
Verzwickte Schatzsuche nach dem vermutlich wertvollsten verschollenen Schatz der Welt.
Andree, der übergewichtige IT-Spezialist bei Chase, wird unerwartet in ein neues Abenteuer hineingezogen. Eine alte Freundin aus Schultagen braucht seine Hilfe. Sie besitzt einen geheimnisvollen Datenträger mit verschlüsselten Hinweisen auf einen gewaltigen Schatz aus Russland. Und als sie vor seinen Augen entführt wird, macht sich Andree auf die Suche nach diesem Datenträger, nach ihr und nach dem an einem unbekannten Ort versteckten Schatz des Zaren.

Meine Meinung:
Die ersten beiden Folgen von CHASE haben mich so begeistert, dass ich auf jeden Fall auch dieses dritte Buch lesen wollte. Vorab kann ich erwähnen, dass es eine sehr gute Entscheidung war.
Ich bin immer wieder begeistert, wie Thomas Dellenbusch es schafft, in seinen Büchern soviel Spannung aufzubauen. Er legt ja Wert darauf, dass die Bücher keine dicken Wälzer werden, sondern verspricht Unterhaltung in Spielfilmlänge. So bietet er mir als Leserin von Anfang bis zum Ende nicht nur reichlich Spannung, sondern vermittelt auch Wissen. Auch hier fand ich es klasse, was mir an da vermittelt wurde, zeigte es mir doch, wie gut der Autor recherchiert hat.
Ein bisschen Fantasy ist ebenfalls dabei und das erhöhte das Lesevergnügen noch mehr. Ich persönlich war natürlich begeistert, dass mir die Orte bekannt waren, wo sich vieles abspielte. Ach und dann war da noch was, das mir gefallen hat, aber das werde ich nicht verraten, es soll jeder das Vergnügen haben und es lesen.

Fazit:
Ich hoffe ja, dass es noch weitere Folgen geben wird, denn mir sind alle Beteiligten ans Leserherz gewachsen. Aber zunächst empfehle ich dieses Buch sehr gerne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s