Rezension – CHASE – Die komplette Trilogie – KopfKino-Sammelband

Autor: Thomas Dellenbusch

Titel: CHASE – Die komplette Trilogie

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 22. November 2020

Seiten: 312

Herausgeber : KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch

Über den Autor:
Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt. Seit 2013 konzentriert er sich auf \“Kurzromane in Spielfilmlänge\“, für die er eigens einen Verlag gründete, in dem neben ihm auch mehrere weitere AutorInnen schreiben. Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de

Kurzbeschreibung, übernommen:
„Chase“, die berühmte Detektei in Hamburg, sieht sich drei äußerst kniffligen Fällen gegenüber. Die Lösung der verzwickten Rätsel ist das eine, die damit verbundenen Gefahren das andere. Denn Chef-Ermittler Rique Allmers und seine Leute haben es stets mit mächtigen und skrupellosen Gegnern zu tun.
In „Jagd auf die stumme Dichterin“ gilt es, das von der Hamburger Mafia bestens gehütete Familiengeheimnis einer taubstummen Autorin aufzudecken.
In „Jagd auf einen König“ reisen die beiden Chase-Agenten Jérome und Chen Lu nach Schottland, um den Mord an einem Geschichtsprofessor aufzuklären. Ohne es zu wissen kämpfen sie um die Bewahrung einer der größten Legenden der Menschheit.
In „Jagd auf den Schatz des Zaren“ findet sich Andree, der IT-Spezialist bei Chase, nach der Entführung seiner Freundin unvermittelt in einem Wettlauf um den vermutlich wertvollsten verschollenen Schatz der Welt wieder.

Meine Meinung:
Ich habe ja alle Bücher mit Abstand einzeln gelesen und war begeistert. Ich bin dabei auch über meinen Schatten gesprungen, denn eigentlich war ich früher nie so begeistert von „kurzen“ Büchern. Aber Thomas Dellenbusch konnte mich überzeugen, vor allem, weil er es geschafft hat, in seinen Büchern, die in einer Spielfilmlänge gelesen werden können, reichlich Spannung aufzubauen und dies von direkt von Anfang an.
Nun sind alle drei Bücher in einem Sammelband erschienen, was ich ganz klasse finde. Dadurch können alle, die die Bücher noch nicht kennen, sie ohne lange Wartezeiten in einem Rutsch lesen oder eine Pause einlegen, die aber nicht über einen längeren Zeitraum sein muss. Würde ich die Bücher noch nicht kennen, hätte ich jetzt zugeschlagen. Ach, was schreibe ich denn da, natürlich habe ich mir die Trilogie geholt.

Fazit:
Dreimal Spannung, in kurzen Abständen zu lesen, begeistert jeden Krimifan. Zumal die beteiligten Personen ebenfalls viel Lesevergnügen bereiten. Auf jeden Fall gebe ich hier eine eindeutige Leseempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s