Rezension – Die Rache der Weihnachtsgurke

Autorin: Julia Bruns
Titel: Die Rache der Weihnachtsgurke
Genre: Krimi, Humor, Weihnachtsbuch
Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch
erschienen: 18. September 2020
Seiten: 352
Altersempfehlung: Erwachsene
Über die Autorin:
Julia Bruns wurde in einem kleinen Dorf mitten in Thüringen geboren. Die promovierte Politikwissenschaftlerin arbeitete viele Jahre als Redenschreiberin und in der Öffentlichkeitsarbeit. Heute schreibt sie als freie Autorin.
Kurzbeschreibung, übernommen:

Advent, Advent, ein Mörder rennt … Im kleinen Dorf Eliasborn bricht am ersten Dezember eine neue Zeitrechnung an: Der Bürgermeister wünscht sich ein \“Weihnachtswunderland\“ und kämpft mit harten Bandagen für den Erhalt sämtlicher Traditionen. Auch Weihnachtsmuffel Adam wird gezwungen, sich einzubringen – er soll den Nikolaus spielen. Doch dann, kurz vor der feierlichen Einweihung des Adventskalenders, das Drama: Der Pfarrer wird tot in seiner Badewanne gefunden! Ein schlechtes Omen? Jetzt hilft nur noch Teamwork. Gemeinsam mit Freund Ruprecht macht sich der Nikolaus auf die Suche nach dem \“Weihnachtsmörder\“, um das Fest der Liebe zu retten.

Meine Meinung:
Schaut Euch mal das Cover an. Mir gefällt es sehr gut und ich finde, es verspricht Spannung und Humor. Natürlich wollte ich das Buch unbedingt lesen und kann vorab erwähnen, dass es eine gute Entscheidung für mich war.
Julia Bruns hat sich ganz besonders urige Typen ausgedacht. Manchmal etwas übertrieben dargestellt, obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass viele so reagieren. Schließlich ist die Organisation einer Dorfweihnacht eine ähnlich ernst zu nehmende Angelegenheit, wie Karneval im Rheinland. 😉
Die Geschichte in diesem Buch erzählt uns Leser, in der Ich-Form, der Nikolaus,  ach sorry, ich meine Adam erzählt uns die Geschichte. Er ist eigentlich gar kein Freund dieser Dorfweihnacht und gar nicht begeistert, dass er die Rolle des Weihnachtsmannes übernehmen muss,  obwohl er immer besser in die Rolle schlüpft und seine Bemerkungen und Gedanken dazu sind köstlich. Ich musste so oft lachen beim Lesen. Manchmal finde ich es schon schade, dass ich nicht viel vom Inhalt verraten kann und will. Sonst könnte ich jetzt etwas darüber berichten, was beim Kindergartenchor merkwürdig ist und vieles mehr. Es gab so viele tolle Situationen. Trotzdem es ja eigentlich ein Krimi ist und wie bereits erwähnt, eine ernste Angelegenheit. Auf jeden Fall hat die Autorin es bestens verstanden, Spannung, dörfliches Alltagsleben und Humor zu vereinen. Nebenbei erwähnt, mir ist die Tradition dieser Weihnachtsgurke völlig unbekannt, aber nun bin ich doch bestens informiert.
Fazit:
Wer in der Advents/Weihnachtszeit Spannung und Humor sucht, sollte dieses Buch lesen. Ich hatte einen riesengroßen Spaß beim Lesen und gerne empfehle ich das Buch weiter.
Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s