Rezension – Im Auftrag Ihrer Majestät – Ein königliches Geheimnis

Autorin: Rhys Bowen

Titel: Im Auftrag Ihrer Majestät – Ein königliches Geheimnis

Genre: Historischer Krimi

Version: eBook

erschienen: 9. Januar 2020

Seiten: 393

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS

Über die Autorin:
Rhys Bowen wurde in Bath, England, geboren, studierte an der London University, heiratete in eine Familie mit historischen königlichen Verbindungen und verbringt nun ihre Zeit im Norden von Californien und Arizona. Zunächst schrieb sie Kinderbücher, doch auf einer Reise in ihre malerische walisische Heimat fand sie die Inspiration für ihre Constable-Evans-Krimis. Diese Kriminalgeschichten sind mittlerweile Kult und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein Geheimnis in Ehren kann dir nicht mal der Adel verwehren – ein neuer Fall für Lady Georgie  London, 1933: Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, kurz Lady Georgie, wird von der Queen mit einem geheimen Auftrag nach Nizza geschickt. Dort soll sie ohne große Aufmerksamkeit zu erwecken die unbezahlbare Schnupftabakdose der Queen wiederfinden. Vor Ort trifft Georgie auf alte Bekannte und neue Freunde, denn niemand Geringeres als Coco Chanel bittet sie um Hilfe. Doch Lady Georgie wäre nicht Lady Georgie, würde nicht plötzlich alles schief gehen, was schiefgehen kann. Als dann auch noch ein Mord geschieht und Georgies Schwarm Darcy in Begleitung einer Fremden gesichtet wird, ist das Chaos perfekt …

Meine Meinung:
Lady Georgie erhält mal wieder einen Auftrag von Ihrer Majestät und soll dafür nach Nizza reisen. Begleitet wird sie von ihrem \“Möchte-gern-Kammermädchen\“ Queenie. Schon alleine sie zu beobachten hat mir Spaß gemacht. Aber die Autorin hat noch viele interessante Personen in diese Geschichte eingebunden und einige haben von ihr besondere Charaktereigenschaften bekommen.
Erzählt wird alles von Lady Georgie in der Ich-Form und zu erzählen hat sie einiges. Denn die Zeit in Frankreich war sehr erlebnisreich für Georgie. Es gab größere und kleinere Katastrophen, sie selber lernte viele interessante Personen kennen und durfte einige wieder sehen. Aber ich will hier jetzt nicht weiter auf den Inhalt eingehen und in die Versuchung kommen, etwas zu verraten.
Auf jeden Fall hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und ich hatte einiges zu rätseln. Das Ende war dann ganz besonders spannend und es gab eine für mich überraschende Auflösung.

Fazit:
Nun hatte ich das erste und fünfte Buch dieser Serie gelesen. Ich hatte nun nicht das Gefühl Wissenslücken zu haben. Da mir diese Folge sehr gut gefallen hat, kann es sein, dass ich auch dabei bleibe und wissen will, was Lady Georgie noch so alles erlebt. Gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s