Rezension – Seealpmord

Autorin: Nicki Fleischer

Titel: Seealpmord

Genre: Krimi

Version: eBook und gebundene Ausgabe

erschienen: 25. Oktober 2019

Seiten: 344

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Midnight 

Über die Autorin:
Nicki Fleischer wurde in den 1970er Jahren geboren und hat in Essen und Bamberg Informatik studiert. Ihre Masterarbeit zum Thema IT-Forensik hat sie der Polizeiarbeit näher gebracht, dies war der Anstoß für ihre Romane. Heute arbeitet sie für ein Beratungsunternehmen der Umweltbranche und als Autorin. In ihrer Freizeit tanzt sie – auch auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Familie bei Frankfurt am Main und schreibt Allgäukrimis, Thriller und Sience-Fiction.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Das Highlight des Jahres steht in Oberstdorf an: Der Alpabtrieb und die Kür der schönsten Kuh im Allgäu. Das lässt sich die Familie Huber, inklusive PHK Egi Huber, natürlich nicht entgehen. Doch plötzlich nimmt das Spektakel eine so kuriose wie tragische Wendung. Zwei Leichen landen, an Gleitschirmen befestigt, mitten in der Menschenmenge. Egi steckt mal wieder mitten drin im nächsten Mordfall. So ein Ärger! Bei den Toten handelt es sich um die Zwillinge Bert und Gert Dampf. Doch warum die beiden sterben mussten, ist völlig unklar. Nur langsam und mit wie immer ungebetener Hilfe der Kripo Kempten kommen Egi und sein Team dahinter, was passiert sein könnte…


Meine Meinung:
Ein tolles Buchcover zieht mich immer wieder magisch an. So war es auch bei diesem Buch, erst mein zweiter Blick richtet sich auf den Titel und Autorennamen. So stellte ich dann fest, dass ich von der Autorin bereits zwei Bücher gelesen hatte und die Oberstdorfer Ermittler inzwischen  in mein Leserherz geschlossen habe. In den vorigen Büchern hatte ich noch so meine Probleme, aber diesmal war ich wirklich sehr begeistert. Besonders freute ich mich, wenn Egi und Rudi den Kollegen aus Kempten ein Schnippchen schlagen konnten. Spaß hatte ich auch an einigen Dialogen.
Aber es war nicht nur spaßig, schließlich gab es zwei Tote und verzwickte Situationen, die das Ermitteln nicht gerade erleichterten.
Nicki Fleischer hat mich mit dem vierten Buch der Serie begeistern können, ich fand es spannend und war neugierig, wer am Ende der Täter ist und wie die Zusammenhänge sind. Genau das war nämlich am Ende sehr überraschend. Einen Teil hatte ich geahnt und bei dem anderen war ich überrascht.
Bei den Serien begeistert mich ja immer wieder, dass ich von den Ermittlern auch privates erfahre. Und da gab es einiges, was vielleicht eine Nebensache war, aber erwähnt werden musste und anderes, was der Auflösung diente. Also alles bestens verknüpft und sehr gut gelungen.

Fazit:
Ich bin ja ein Krimiserienjunkie und bleibe auch hier am Ball, zumal ich das Gefühl habe, mir gefällt es von Buch zu Buch besser. Man muss die anderen Bücher nicht unbedingt kennen, macht aber mehr Spaß. Auf jeden Fall empfehle ich dieses Buch gerne weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#Seealpmord #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s