Rezension – Der zerbrechliche Traum – Die Hansen-Saga

Autorin: Ellin Carsta

Titel: Der zerbrechliche Traum – Die Hansen-Saga 4

Genre: Historisch

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 29. Oktober 2019

Seiten: 319

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Tinte & Feder

Über die Autorin:
Ellin Carsta ist das Pseudonym der deutschen Autorin Petra Mattfeldt, die zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Bremen lebt. Mattfeldt hat sich unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits einen Namen im historischen Genre gemacht. Sie schreibt außerdem Krimis, Thriller und Jugendbücher.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Luise umsorgt ihre Tochter Viktoria liebevoll und ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Nach den ersten Wochen als Mutter zieht es sie allerdings schon wieder ins Kontor. Das Aufeinandertreffen mit ihrem Cousin Richard, der interimsweise die Firma leitet, läuft alles andere als harmonisch … Waren Luises Anstrengungen vergebens und ein Mann wird am Ende ihren Platz einnehmen?
Hamza kehrt in seine Heimat Kamerun zurück und merkt sehr bald, dass ihn der Aufenthalt in Deutschland verändert hat. Er sieht plötzlich klar und deutlich, dass er als Vermittler zwischen den Welten für mehr Gerechtigkeit und ein besseres Leben seiner Landsleute kämpfen muss. Als ihn diese Erkenntnis ereilt, findet er sich bereits in einem blutigen Aufstand wieder.

Meine Meinung:
Das Buch lag schon eine Weile bei mir, bevor ich mit dem Lesen angefangen habe. Unbewusst habe ich es immer wieder heraus gezögert und nachdem ich es zu Ende gelesen hatte, wusste ich auch warum. Ich würde am liebsten sofort weiter lesen und nicht lange auf das nächste Buch warten wollen.
Inzwischen kenne ich die Familie Hansen sehr gut, schließlich habe ich alle Bücher der Saga gelesen und war im Grunde froh, dass es einigermaßen ruhig bei ihnen zuging. Also, es passierte schon einiges, was nicht sehr erfreulich war, aber es war schon mal schlimmer. Deshalb freute ich mich sehr über verschiedene Begebenheiten und Entwicklungen.
In so einer großen Familie ist es nicht unüblich, dass nicht immer alles eitel Sonnenschein ist und die Autorin hat sich einiges einfallen lassen, was zu den Charakteren der beteiligten Personen passt. Darauf will ich hier natürlich nicht genauer eingehen. Sie hat auf jeden Fall viele Probleme der damaligen Zeit erfasst und in die Geschichte rund um die Familie Hansen eingebaut.
Durch den flüssigen Schreibstil ist es mir wieder gelungen, das Buch in einem Rutsch zu lesen und ich erwähnte ja schon, dass ich am liebsten sofort weiter gelesen hätte.

Fazit:
Wer die Familie Hansen noch nicht kennt, sollte nicht mittendrin einsteigen, sondern alle Bücher in der entsprechenden Reihenfolge lesen. Wer die ersten Bücher kennt, wird bestimmt genauso neugierig wie ich gewesen sein und wissen wollen wie sich alles entwickelt. Auf jeden Fall möchte ich für dieses und die anderen Bücher eine Leseempfehlung abgeben.

Bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s