Rezension – Der Duft von Glück und Friesentee

Autorin: Gabriella Engelmann

Titel: Der Duft von Glück und Friesentee

Genre: Kurzroman

Version: eBook

erschienen: 1. September 2019

Seiten: 93

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dotbooks Verlag

Über die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder – und Jugendbüchern.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Alle glauben, Lina zu kennen: Für die einen ist sie eine liebenswerte Freundin, auf die man sich immer verlassen kann, für die anderen die strenge Lektorin, die mit endlosem Fleiß die Geschicke eines Verlags lenkt. Nur eine scheint nicht mehr zu wissen, wer Lina wirklich ist … und das ist sie selbst. Mehr als jemals zuvor sehnt sie sich nach einer starken Schulter, an die sie sich anlehnen kann – aber von einem neuen Mann an ihrer Seite kann sie im Moment nur träumen. Was Lina jetzt erst einmal braucht, ist eine Auszeit vom Alltag! Wo ginge das besser als auf der Trauminsel Sylt, wo die frische Nordseebrise jeden trüben Gedanken aus dem Kopf pustet? Und wer weiß: Vielleicht findet Lina hier noch viel mehr als nur sich selbst …

Meine Meinung:
Mit Begeisterung lese ich immer wieder die Bücher von Gabriella Engelmann und obwohl ich nicht sooo gerne Kurzromane lese, bedarf es keiner Überlegung, ob ich auch dieses Buch lesen würde.
Ich lernte Lina kennen, die als Lektorin in einem Verlag tätig ist. Ich fand es sehr interessant, Linas Gedanken zu folgen und musste manches Mal grinsen, weil ich bestimmtes vor Augen hatte. Außerdem konnte ich Lina nach Sylt begleiten und zusehen, wie sie mit verschiedenen Situationen umgeht. Ich schreibe  ja nie etwas über den Inhalt eines Buches und das werde ich auch hier nicht machen, denn gerade bei einem Kurzroman würde dadurch viel zu viel verraten. Aber ich möchte erwähnen, dass ich mich gut unterhalten fühlte und mit den Geschehnissen und dem Ende sehr zu frieden war.

Fazit:
Ob es nun ein dickes oder ein dünnes Buch von Gabriella Engelmann ist,  sie begeistert mich immer. Gerne gebe ich hierzu eine Leseempfehlung und ich freue mich außerdem auf das nächste Buch der Autorin.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s