Rezension – Bratapfel am Meer

Autorin: Anne Barns

Titel: Bratapfel am Meer

Genre: Roman, Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 16. September 2019

Seiten: 352

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: MIRA Taschenbuch

Über die Autorin:
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.

Kurzbeschreibung, übernommen:
»Bring meine Kette zurück zu meiner großen Liebe, nach Juist!« Nur wenige Stunden vor ihrem Tod hat Caros Patientin ihr dieses Versprechen abgenommen. Nun steht Caro auf dem Klinikflur, der ihr alltäglicher Arbeitsplatz ist, und hält Elfriedes kunstvoll gearbeitete Perlenkette in den Händen. Sie spürt, dass dieses Schmuckstück ein ganz besonderes Geheimnis birgt, und beschließt, zum Jahreswechsel auf die kleine Nordseeinsel Juist zu fahren. So kann sie Elfriedes Wunsch erfüllen und sich, bei eisigem Wind und rauer Brandung vor den Fenstern, mit heißem Apfelpunsch die kleine Auszeit nehmen, nach der sie sich schon lange sehnt.

Meine Meinung:
Auf meiner Suche nach Büchern, die wunderbar zur Winterzeit gelesen werden können, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Das Cover hat mich angezogen und Bratapfel mag ich ebenfalls.
Deshalb lernte ich Caro kennen, die nach Weihnachten nach Juist reist, um den letzten Wunsch einer Patientin zu erfüllen. Leider konnte Caro von ihr nicht mehr alles über das Schmuckstück erfahren, das sie nach Juist bringen sollte. So gestaltete sich die Aufgabe etwas schwierig.
Anne Barns hat die Geschichte sehr gut geschrieben, sie hat dafür gesorgt, dass Caro und ich sehr viele liebenswerte Leute kennen lernen konnten. Sie hat alles so toll beschrieben, dass ich die Eisberge gesehen und Wind gespürt habe, außerdem habe ich mit allen gemeinsam gegessen und auch den Grog getrunken. Letztendlich habe ich auch sehr viel über das Schmuckstück erfahren können, was ich hier aber nicht verraten werde. Außerdem hat die Autorin ein sehr ernstes Thema eingebunden, denn die Arbeit einer Intensivkrankenschwester ist nicht immer leicht und außerdem gibt es so vieles drum herum. So kam es, dass vieles miteinander verbunden wurde. Eine besondere Romanze oder sogar mehrere, die verschiedensten Vergangenheitsbewältigungen und natürlich besondere Geschehnisse in der Gegenwart.

Fazit:
Ein wunderschönes unterhaltsames Buch, das jederzeit gelesen werden kann. Im Sommer macht es Freude, weil man gemütlich auf dem Balkon sitzt und die Protagonisten unter dem Winterwetter leidern müssen. Im Winter macht es Freude, weil man gemütlich im warmen Zimmer im Lesesessel sitzen kann und einem das Wetter draußen nicht berührt.  Auf jeden Fall gebe ich hier gerne eine Leseempfehlung und ich denke, dass ich bald mal die Zutaten für einen Bratapfel besorgen werde.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#BratapfelAmMeer #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s