Rezension – Viva la Vita – Es lebe das Leben

Autorin:  Kathrin Corda

Titel: Viva la Vita – Es lebe das Leben

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 11. Juni 2019

Seiten: 400

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Tinte & Feder

Über die Autorin:
Kathrin Corda, in Hamburg geboren, hat die anderen Hälfte ihres Herzens an Italien verloren. Sie ist mit einem Italiener verheiratet und pendelt viel zwischen Sardinien, Rom, Neapel und dem deutschen Norden. Espresso und Prosecco, am liebsten in einer kleinen Bar, gehören für sie zum Schreiben und zu jedem Tag in der ewigen Stadt Rom. Sie arbeitet als freie Beraterin für Kommunikation und Werbung und Buchautorin. Das italienische Lebensgefühl beschreibt sie mit Leichtigkeit in ihren erfolgreichen Frauenromanen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Tanja steht vor dem abfallenden Putz ihrer angeblichen Top-Wohnung in der römischen Altstadt, Giulia vor dem lästigen Bauloch vor ihrem Café, das sie seit Monaten Geld und Nerven kostet, und Roberta vor den Scherben ihrer Familie. Auch in Sachen Männer ist das Leben der drei Frauen eine Baustelle. Tanjas Liebhaber erweist sich als Reinfall, Giulia glaubt, keinen Platz für einen Mann in ihrem Leben zu haben, und Roberta fragt sich, wie aus ihrem einst so sicheren Hafen der Ehe ein erbitterter Streit um die gemeinsame Tochter werden konnte. Ausgerechnet die verwaiste Baustelle bringt die drei Frauen zusammen. In einer spontanen Nacht-und-Nebel-Aktion schütten sie die Grube ganz einfach zu – und werden prompt erwischt. Dicker Ärger mit der Justiz droht, doch gleichzeitig entwickelt sich eine echte Freundschaft, in der die drei Frauen sich gegenseitig helfen, ihr ganz persönliches Glück in der ewigen Stadt zu finden. »Wenn das Leben dir Steine vor die Füße wirft, bau was draus!«

Meine Meinung:
Es lebe das Leben – dieser Titel verspricht doch eine besondere Leselektüre. Mich machte der Titel neugierig und dazu kam noch, dass die Geschichte sich in Rom abspielen sollte.
Ich lernte drei Frauen kennen, die grundverschieden waren und jede hatte ein anderes Problem, womit sie fertig werden musste. Nun wäre das alles nicht so dramatisch, wenn sie nicht in Rom leben würden und es dort etwas anders zugeht, als in anderen Orten bzw frau es sich gerne wünscht.
Was die drei Frauen erlebten und wie sie überhaupt zusammen kamen, hat die Autorin sehr gut geschildert. Manche Abläufe waren etwas vorhersehbar, andere überraschten etwas.

Fazit:
Ein unterhaltsames Buch mit leichter Lektüre, wunderbar geeignet für schöne Sommerabende auf der Terrasse oder dem Balkon. Es ist keine ungewöhnliche Geschichte, es ist einfach ein Ausschnitt aus dem Leben drei grundverschiedener Frauen, die sich rein zufällig zusammentun und dann einiges erleben.

Ich möchte mich beim Verlag und bei NetGalleyDe vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#VivaLaVitaEsLebeDasLeben #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s