Rezension – Nach dem Tod gleich links

Autorin: Anna Buchwinkel

Titel: Nach dem Tod gleich links

Genre: Satire, Humor

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 2. April 2019

Seiten: 368

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Piper Humorvoll 

Über die Autorin:
Anna Buchwinkel (geboren 1974) lebte nach abgeschlossenem Jurastudium und einer Heilpraktiker-Ausbildung mehrere Jahre in Asien. Die scheinbaren Gegensätze der östlichen und westlichen Sichtweise von Leben, Tod und Schicksal sind ihr Inspiration für ihr Schreiben. Heute lebt sie in Mainz und arbeitet im Bereich der Erstellung psychiatrischer Gerichtsgutachten sowie an ihrem nächsten Roman.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Else glaubt mit Ende 50 in Schlagersänger Bernhard Bardensiehl endlich die große Liebe gefunden zu haben, auch wenn sie ihn vorerst nur aus der Ferne anschmachtet. Doch der Tod macht ihr einen Strich durch die Rechnung, denn Bernhard verunglückt. So schnell lässt sich Else ihr Glück jedoch nicht nehmen und so verteidigt sie ihn gegen den Außendienstmitarbeiter des Todes, Detlef, der Bernhard holen soll. Als neuer Mitarbeiter der Life Limited Ltd. ist Detlef eigentlich dafür zuständig, Lebensfäden zu durchtrennen, findet jedoch bald mehr Gefallen daran, stattdessen Leben zu retten. Während er sich mehr und mehr von seinem Arbeitgeber entfernt und schließlich eine Revolution beim Tod lostritt, beginnt für Else und ein ganzes Sammelsurium an schrulligen, aber liebenswerten Menschen, eine turbulente Reise, bei der es buchstäblich um Leben und Tod geht – und natürlich um die Liebe.

Meine Meinung:
Manchmal lasse ich mich durch Cover und Titel zu Büchern verführen, die nicht unbedingt zu meinem bevorzugten Genre gehören. Deshalb wurde ich neugierig auf das Buch, zumal die Kurzbeschreibung ja auch sehr interessant klang.
So kam es, dass ich nicht nur  Else kennen lernte, sondern noch jede Menge Leute, denen die Autorin besondere Charaktere zugeordnet hat. Aber es waren nicht nur Menschen, von denen ich etwas lesen sollte, auch verschiedene Außendienstmitarbeiter des Todes wurden mir vorgestellt.
Anna Buchwinkel hat einen ganz besonderen Schreibstil, ich hatte immer das Gefühl, mir würde die Geschichte erzählt. Wozu auch die Überschriften der Kapitel beigetragen haben. Mir hat es gefallen. Und wer sich nun denkt, wer will denn Geschichten mit dem Tod erzählt bekommen, dem kann ich nur mitteilen, dass ich das gut fand. Denn auf humorvoll und skurrile Weise hat die Autorin sehr viele Themen angesprochen, die uns alle betreffen und auch nachdenklich machen. Jeder kann sich vorstellen, dass es in dieser Geschichte um Leben und Tod ging, es kam die Liebe aber noch hinzu und verschiedene alltägliche Begebenheiten.

Fazit:
Wer diese Art Bücher mag, Humor mit ernsthaften Hintergrund kombiniert, wird mit Sicherheit viel Freude beim Lesen haben. Mir hat es gefallen und gerne empfehle ich es weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#NachDemTodGleichLinks
#NetGalleyDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s