Rezension – Zwei Männer, die Liebe und ich

Autorin: Martina Gercke

Titel: Zwei Männer, die Liebe & ich

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 18. März 2019

Seiten: 366

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Independently published

Über die Autorin:
Martina Gercke lebt mit ihrem Mann und den zwei erwachsenen Kindern in ihrer Lieblingsstadt Hamburg. Ihre Leidenschaft für das Schreiben hat sie erst relativ spät entdeckt. Nachdem Frau Gercke einmal angefangen hatte, wurde das Schreiben schnell zur großen Leidenschaft. Ihre Liebe zum Happy End hat Frau Gercke dazu bewogen heitere Liebesromane zu schreiben. Ihre Bücher sollen wie ein guter Kinofilm vor den Augen des Lesers ablaufen. Man soll lachen, weinen und schmunzeln können und das Buch mit einem guten Gefühl im Bauch lesen. In ihre Romane fließen alltägliche Geschehnisse,witzige Erlebnisse aus ihrem Freundeskreis und eigene Erfahrungen. Die Inspiration für ihre Geschichten ist jedoch das Leben selbst mit all seinen Höhen und Tiefen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Rylee hat eine Karriere an einem renommierten Krankenhaus, ein Apartment im hippen Shoreditch und eine Affäre mit dem Chefarzt. Zumindest hatte sie das alles. Nun befindet sie sich auf dem Weg in ein Dorf, dessen größter Star ein Mops ist und wo noch niemand etwas von einem Mandelmilch-Latte Macchiato gehört hat, um mit ihrer Mutter und Tante zusammenzuwohnen und in einer Landarztpraxis zu arbeiten.
Ein Lichtblick ist der sympathische Tierarzt Harry – wäre sein bester Freund nur nicht der launische Bürgermeister der Stadt. Jake ist immer genau dann zur Stelle, wenn Rylee sich zum Idioten macht, und lässt keine Gelegenheit aus, sie auf die Palme zu bringen!
In dem Moment, in dem Jake auf die neue Ärztin trifft, ist sein ruhiges Leben vorbei! Rylee scheint Unfälle magisch anzuziehen, ist selbstbewusst, giftig – und geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Leider geht es Harry genauso, der Rylee für sich beansprucht. Denn die beiden Freunde haben vor Jahren ein Gentleman’s Agreement getroffen: Wer als Erster Interesse an einer Frau bekundet, bekommt sie auch. Jake hat fest vor, diese Vereinbarung zu respektieren … würde Rylee ihm nur nicht ständig mit Vollkaracho in die Arme laufen!


Meine Meinung:
Hier hatte ich mal wieder ein typisches Martina-Gercke-Buch. Romantik, Verwicklungen und Humor gab es reichlich. Ich hatte einiges zu lachen und wusste nicht, welchem Mann ich die Protagonistin als Partnerin wünschen sollte.
Die Autorin hat sich nämlich besondere Charaktere für die Beteiligten ausgesucht. Rylee eine sehr gute Ärztin in einer Klinik mit Vorliebe mit Mandelmilch-Latte Macchiato muss erst mal wieder auf den Boden der Tatsachen geholt werden. Sprich, sie muss erkennen, dass sie ihre Londoner Ansprüche nicht in einem kleinen Dorf stellen kann. Die beiden Männer um sie herum waren mir bis auf eine Kleinigkeit sympathisch, welch verrückte Idee sie mit einem Abkommen hatten. Tja, allerdings haben sie dabei eben nicht an die Frauen gedacht.
Wie Rylee nun ihren Arbeitsalltag in einer kleinen Landarztpraxis meisterte, hat Martina Gercke sehr gut und auch humorvoll geschildert und mit dem Ende war ich dann mehr als zu frieden.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsames Buch, das sich wunderbar zum Zwischendurchlesen eignet. Damit kann frau einfach mal abschalten und sich bestens erfreuen.
Das Buch kann mit KU gelesen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s