Rezension – Herzen im Sand – Fleetwood Kisses 3

Autorin: Martina Gercke

Titel: Herzen im Sand – Fleetwood Kisses 3

Genre: Romanze

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 3. September 2018

Seiten: 349

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Independently published

Über die Autorin:
Martina Gercke lebt mit ihrem Mann und den zwei erwachsenen Kindern in ihrer Lieblingsstadt Hamburg. Ihre Leidenschaft für das Schreiben hat sie erst relativ spät entdeckt. Nachdem Frau Gercke einmal angefangen hatte, wurde das Schreiben schnell zur großen Leidenschaft. Ihre Liebe zum Happy End hat Frau Gercke dazu bewogen heitere Liebesromane zu schreiben. Ihre Bücher sollen wie ein guter Kinofilm vor den Augen des Lesers ablaufen. Man soll lachen, weinen und schmunzeln können und das Buch mit einem guten Gefühl im Bauch lesen. In ihre Romane fließen alltägliche Geschehnisse,witzige Erlebnisse aus ihrem Freundeskreis und eigene Erfahrungen. Die Inspiration für ihre Geschichten ist jedoch das Leben selbst mit all seinen Höhen und Tiefen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Emily fühlt sich so allein wie nie zuvor. Ihr bester Freund Luca präsentiert ihr seine italienische Freundin und stellt ihre jahrelange Freundschaft auf eine harte Probe. Ihre Tochter Melee durchlebt die Höhepunkte der Pubertät und mischt das Familienleben ordentlich auf. Sie hat zwar noch Jools, ihre beste Freundin und Mitbewohnerin, doch deren Beziehung zu Aidan wird unweigerlich noch mehr Veränderungen mit sich bringen. Während jeder um sie herum im Liebesglück schwelgt, hat Emily die Hoffnung, Mr Right zu finden, endgültig aufgegeben. Doch manchmal muss man nur aufhören zu suchen, um etwas zu finden. Manchmal muss man den Blick nach vorne wenden, um mit der Vergangenheit abzuschließen. Und manchmal verliert man sein Herz genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet …


Meine Meinung:
Hier hatte ich nun das dritte Buch der Fleetwood Serie. Jedes Buch ist zwar abgeschlossen, aber mir gefällt es, die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, denn es ist doch immer schön, wenn man lieb gewonnene Protagonisten wieder sieht und vor allem auch aus anderen Serien.
Diesmal steht Emily sehr im Vordergrund und wir Leser können mit erleben, wie sie mit verschiedenen Situationen fertig werden muss. Luca, der Koch geht zurück nach Italien, ihre Tochter Melee steckt mitten in der Pubertät und erlebt gerade einige Höhen und Tiefen  im Zusammenleben mit anderen.
Wie Emily nun mit allem umgegangen ist und ob sie tatsächlich ihren Mr. Right gefunden hat, werde ich hier natürlich nicht verraten. Aber Martina Gercke hat sich einiges einfallen lassen und es durchaus spannend gemacht. Außerdem hat sie die Umgebung so toll beschrieben, dass ich mich am liebsten dorthin gebeamt hätte 😉 , die Bewohner und auch die Hotelgäste hätte ich gerne mal persönlich kennen gelernt.

Fazit:
Ein schönes Wohlfühlbuch, das für unaufgeregte unterhaltsame Lesestunden sorgt.  Ich erwähnte es schon und empfehle es hier noch einmal ausdrücklich, es macht mehr Spaß wenn alle drei Bücher und dann auch in der richtigen Reihenfolge gelesen werden.

#Werbung #MartinaGercke #FleetwoodKisses

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s