Rezension – Die alte Villa am Strand

Autorin: Wendy Wax

Titel: Die alte Villa am Strand

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 15. Mai 2018

Seiten: 464

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Über die Autorin:
Wendy Wax stammt aus Florida und kennt beinahe jeden Strand am Golf vom Mexiko, wo auch die meisten ihrer Romane spielen. Sie hat für Radio und Fernsehen gearbeitet sowie als Produzentin im Filmgeschäft. 2011 wurde in ihrer Heimatstadt der 12. Mai zum «Wendy Wax Day» erklärt. Heute lebt Wendy Wax mit ihrer Familie in Atlanta, Georgia.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Als die ungleichen Freundinnen Madeleine, Avery und Nicole in Miami ankommen, sind alle drei bereit für einen Neuanfang, persönlich wie beruflich: Für eine TV-Show sollen sie ein historisches Anwesen renovieren. Begleitet wird ihre Arbeit rund um die Uhr von einem Fernsehteam – und jeder Menge Ärger. Denn nur wenn sie erfolgreich sind, kann Nikki ihre Schulden begleichen, Avery ihre Karriere wieder aufnehmen und Maddie die eigene Familie zusammenhalten. Können die drei den Auftrag erfolgreich erfüllen, ohne ihre Freundschaft zu riskieren? Als sie Unglaubliches über das Schicksal des Villenbesitzers erfahren, überschlagen sich die Ereignisse …

Meine Meinung:
Nachdem ich das Buch \“Ein Haus für einen Sommer\“ gelesen hatte, war mir klar, dass ich die Protagonistinnen auch weiter begleiten wollte. Im ersten Buch haben sie sich kennen gelernt und die Renovierung des Hauses schweißte sie zusammen und sie wurden Freundinnen. Nun wartete eine weitere Aufgabe auf sie. Diesmal sollten sie ein Haus renovieren, was allerdings von einem Kamerateam festgehalten wurde, denn daraus sollte eine TV-Show gemacht werden. Jedem ist klar, dass eine permanente Beobachtung nicht ohne Probleme abgehen kann und wenn dann noch weitere Personen auftauchen, die es den Frauen nicht leicht machen, dann wird es eine interessante Unterhaltung, für uns Leser.
Die Autorin hat mich auch diesmal mit der Geschichte an das Buch gefesselt. Außerdem hat sie eine Person dazu kommen lassen, die mich begeistert und auch dafür gesorgt hat, dass ein paar Tränchen kullerten. Ich will hier, wie immer, nicht weiter auf den Inhalt eingehen und nichts verraten. Aber ich denke, alle werden Max lieben. Nach einigem hin und her, gab es dann auch ein Ende der Geschichte, die mich durchaus erfreut hat.

Fazit:
Allen, die das erste Buch gelesen haben, empfehle ich, dies ebenfalls zu lesen. Natürlich kann das Buch losgelöst vom ersten gelesen werden, aber zum besseren Verständnis finde ich es doch gut, wenn die Reihenfolge eingehalten werden kann.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s