Rezension – Wie heiß ist das denn?

Autorin: Ellen Berg

Titel: Wie heiß ist das denn?

Genre: Roman

Version: eBook, Taschenbuch und Hörbuch

erschienen: 15. Juni 2018

Seiten: 341

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Aufbau Digital

Über die Autorin:
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Mitte vierzig ist ein komisches Alter, findet Bea. Mal fühlt sie sich jung und knackig wie eh und je, dann wieder melden sich Hitzewellen und Stimmungsschwankungen. Dass sich der Versöhnungssex mit ihrem Freund als Abschiedssex herausstellt, hebt ihre Laune auch nicht gerade. Warum gerät sie immer an die Falschen? Der Frust ist komplett, als Mutter Rosi, 64, und Tochter Mona, 19, mit neuen Liebhabern auftauchen – beide in Beas Alter. Geht gar nicht! Bea beschließt, erst mal männerlos glücklich zu werden. Aber dann steht mit Theo ein Mann vor ihr, der zwar definitiv der Falsche ist, ihr jedoch einen Hitzetsunami nach dem anderen beschert.


Meine Meinung:
Zu gerne lese ich  die Bücher mit diesen humorvollen Buchcovern des Verlages. Die Cover haben jetzt nicht immer etwas mit dem Inhalt zu tun, aber sie locken mich doch regelrecht an.
So kam es, dass ich die Protagonistin Bea kennen lernte, mit der ich mich zunächst nicht so recht anfreunden konnte. Hatte sie doch zu verschiedenen Dingen etwas andere Vorstellungen als ich und nicht immer war ich mit ihrem Handeln einverstanden. Aber wie es nun mal so ist, ich wurde neugieriger und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte für sie letztendlich ausgehen würde.
Ellen Berg hat es somit wunderbar verstanden, mich an das Buch zu fesseln, denn sie hat ihren Beteiligten sehr unterschiedliche und auch sehr interessante Charaktere zugeordnet.  Es gab überraschende Wendungen in der Geschichte und ich war mit dem Ende dann auch sehr zufrieden.

Fazit:
Eine leichte Lektüre, die sich bestens eignet für den Urlaub und/oder entspannte Lesestunden zu Hause.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s