Rezension – Sommer der Erdbeerblüten

Autorin: Nina Hansen

Titel: Sommer der Erdbeerblüten

Genre: Roman, Frauenroman

Version: eBook

erschienen: 24. April 2018

Seiten: 243

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Nina Hansen ist das Pseudonym der Autorin Katharina Burkhardt. Sie wurde 1967 in Freiburg geboren, studierte Angewandte Kulturwissenschaften und arbeitete zunächst als Medienpädagogin. Nebenher entstanden Kurzgeschichten, Blogtexte und schließlich der erste Roman. Heute lebt Katharina Burkhardt mitten in Hamburg und arbeitet als Autorin und Lektorin.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Freundschaft, Liebe – und Erdbeermarmelade. Als Flora bemerkt, dass ihr Freund eine Affäre hat, bricht für sie die Welt zusammen – denn sie leben nicht nur zusammen, sie arbeitet auch in seinem Unternehmen. Zu allem Unglück stirbt auch noch ihre Großmutter. Flora beschließt, im Landhaus ihrer Oma Lotte ein neues Leben anzufangen und eine Marmeladenmanufaktur zu eröffnen. Denn im weitläufigen Garten ihrer Großmutter wachsen tonnenweise Obst und Gemüse, und nichts erinnert sie mehr an glückliche Momente, Geborgenheit, Gänseblümchenkränze und ihre Oma Lotte als Marmelade. Sie hat nicht mit Tom gerechnet, dem attraktiven Nachbarn und zudem – zu ihrer großen Enttäuschung – Erben von Oma Lottes Haus.

Meine Meinung:
Was macht frau, wenn sie feststellt, dass der Freund statt ihr einen Heiratsantrag zu machen, sie mit einer Kollegin betrügt? Sie möchte sofort einen Koffer packen und weit wegfahren.
Flora trifft es schwer, Freund untreu und Oma verstorben.  Aber da gibt es ja noch das Haus, wo Flora als Kind eine schöne Zeit verbracht hat und schließlich ist sie ja die Erbin, denkt sie.
Die Geschichte zeigt mal wieder, dass vieles anders kommt, als man es sich denkt. Wobei mir als Vielleserin viele Situationen nicht unbekannt sind, es ist allerdings immer wieder interessant zu lesen, was eine Autorin sich neues dazu einfallen lässt.
So konnte ich Flora begleiten und teilhaben an ihren Erlebnissen. Ich drückte ihr die Daumen, dass sich alles zum Guten entwickelt. Natürlich werde ich hier nichts davon verraten.

Fazit:
Eine leichte unterhaltsame Lektüre, die sich bestens zum zwischendurch lesen eignet.

Ich möchte mich bei der Autorin und beim Verlag vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s