Die Bahamas-Connection

Autorin: Ingrid Glomp

Genre: Thriller

Version: eBook

erschienen: 30. November 2021

Seiten: 505

Altersempfehlung: Erwachsene


Über die Autorin
Ingrid Glomp hat als Medizin- und Wissenschaftsjournalistin für eine ganze Reihe von Zeitschriften geschrieben. Vor einigen Jahren ist sie unter die Krimiautoren gegangen – ein logischer Schritt, denn als Leserin liebt sie dieses Genre seit ihrer Jugend. „Spannende Unterhaltung – garantiert frei von sadistischen Serienkillern“, das ist es, was sie den Lesern ihrer Krimis bieten möchte.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Was, wenn du gejagt wirst, aber du weißt nicht, von wem? Die Journalistin Cori Stein lässt sich überreden, auf den Bahamas nach Finn, einem vermissten Meeresbiologie-Studenten, zu suchen. Schnell erkennt sie, dass die größte Gefahr nicht von den Haien ausgeht, denen sie unter Wasser begegnet, sondern von kolumbianischen Killern und dem Unbekannten, in dessen Auftrag sie handeln. Zwar gelingt es Cori, Finn aufzuspüren und vorübergehend in Hamburg in Sicherheit zu bringen. Doch der Unbekannte, ein gefährlicher Drogenschmuggler, will ihn um jeden Preis aus dem Weg schaffen, weil der Student ungewollt für ihn zur Gefahr geworden ist. Die Angriffe lassen auch in Hamburg nicht nach und gleichzeitig muss Cori erkennen, dass sie den offiziellen Stellen nicht trauen kann. Nach einer Kurzschlussreaktion von Finn kommt es zur Konfrontation mit dem übermächtigen Gegner. In der Karibik, am Fuß eines aktiven Vulkans, an dessen Hängen die glühende Lava unaufhaltsam hinabströmt. Wird es Cori – ganz auf sich gestellt – gelingen, Finn zu retten?

Meine Meinung:
Ingrid Glomp hat mehrere Bücher geschrieben und ich habe mich mit zwei ihrer Protagonisten „angefreundet“ Cori Stein und Leo Rivenhall, beide haben eine eigene Serie. Beziehungsweise Cori ist seit mehreren Folgen tätig und Leo durfte im vorigen Jahr starten. Nun, die beiden sind sich jetzt näher gekommen und nehmen sich gerade eine Auszeit in London. Dort erhält Cori Besuch und wird  von ihrem Chef gebeten, seinen Patensohn Finn zu finden. Finn studiert auf den Bahamas Meeresbiologie. Natürlich machen sich Cori und Leo gemeinsam auf den Weg, was mir natürlich sehr gut gefallen hat. Denn es macht mir viel Lesevergnügen bereitet, die beiden zu begleiten und vor allem zu beobachten. Ich als Leserin hatte natürlich einen kleines Wissensvorsprung und war nun gespannt, wie sich alles entwickeln würde. Bei dieser Gelegenheit habe ich viel über die Arbeit von Finn erfahren und die Gegend kennen gelernt. Natürlich wäre es zu einfach, den jungen Mann zu finden und nach Hamburg zu bringen, denn es gibt reichlich Personen im Hintergrund, die das nicht gut finden. Es wird immer spannender und ich war wirklich gespannt, wie es enden würde. Außerdem habe ich von Cori und Leo einiges erfahren, was mich zusätzlich neugierig machte. Da ich weiter nichts vom Inhalt verraten möchte, erwähne ich nur kurz, dass ich zufrieden war.

Fazit:
Spannung, Meeresbiologie und Alltagsleben mit allem Drum und Dran wurde mir hier geboten. Ich war an das Buch gefesselt und begeistert. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung. 

Bei Ingrid Glomp möchte ich mich vielmals bedanken, dass ich als Vorableserin das Buch haben konnte. Was allerdings keinen Einfluss auf meine Bewertung hat, denn ich lese normalerweise nur Bücher, die mich wirklich interessieren und die vorherigen Bücher hatten mich begeistert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s