Nie zu alt für Irish Coffee

Autorin: Elisabeth Frank

Autor: Christian Homma

Genre: Cosy Crime

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 25. August 2021

Seiten: 322

Herausgeber ‏ : ‎ Bastei Lübbe AG


Über die Autorin:
Elisabeth Frank ist promovierte Neurobiologin und Bioinformatikerin. Nach fünfjähriger Forschungstätigkeit in Australien arbeitet sie an Medizinsoftware in München. Sie reist viel, macht gerne Musik und engagiert sich in Frauennetzwerken für Diversität.
Über den Autor:Christian Homma ist promovierter Physiker, Innovationsmanager und Coach und schreibt seit seiner Kindheit Kurzgeschichten. Er liebt es, Musik zu machen und zu hören, er fotografiert und reist gerne.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Alte Freunde, lang gehütete Geheimnisse – und ein brandneuer Fall! Die VIER erhalten ein Hilfegesuch ihrer Freundin Claire aus Irland: Als Schüler konnten die Hobbydetektive für Claires Familie den Diebstahl einer wertvollen Madonnenstatue aufklären. Nun, fast vierzig Jahre später, ist die Statue erneut verschwunden! Doch schnell wird klar, dass Claire noch viel größere Probleme hat: Ihr Onkel Patrick ist vor kurzem bei einem Bootsunfall verstorben und jemand scheint ihre Pläne für die wunderschöne alte Whiskey-Destillerie im Familienbesitz zu sabotieren … Ganz klar: ein Fall für die VIER! Der Trip nach Irland wird zu einer Reise in die gemeinsame Vergangenheit – doch in der Gegenwart wird es bald gefährlich … Der dritte Fall für die VIER: Vier Hobbydetektive auf Verbrecherjagd – mit Witz, Charme und einer gehörigen Portion Lebenserfahrung.

Meine Meinung:
Zufällig wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und neugierig. So kam es, dass ich das dritte Buch lesen konnte, in dem die VIER einen Fall lösen wollten. Es hört sich zunächst so an, als wäre es ein weiteres Jugendbuch über Hobbydetektive. Tatsächlich waren die VIER das auch während ihrer Schulzeit, aber das lag lange zurück. Nämlich vierzig Jahre, nun sind alle Mitte fünfzig, was ich manchmal allerdings bezweifelte. Auf jeden Fall gab es einen Hilferuf aus Irland und dem konnten alle nicht widerstehen. Sie waren dort nämlich schon einmal gewesen, aber nicht jeder wollte wieder dorthin reisen.Die beiden Autoren haben nun beschrieben, was damals passiert ist und wie es mit dem Fall jetzt zusammenhängt. Es war ganz unterhaltsam geschrieben.

Fazit:
Das Buch wird zurecht im Genre Wohlfühlroman also Cosy Crime eingeordnet. Es ist unterhaltsam und sogar etwas spannend. Das Ende ist verblüffend und wer nun neugierig ist, sollte das Buch ganz einfach lesen.
Beim Verlag und bei NetGalleyDE möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#NiezualtfürIrishCoffee #NetGalleyDE!

Rezension ursprünglich geschrieben 22. Oktober 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s