Die Verschwörung in Fairview – Molly Murphy ermittelt

Autorin: Rhys Bowen

Genre: Cosy Crime, Historisch

Version: eBook

erschienen: 26. August 2021

Seiten: 267

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ dp Verlag

Über die Autorin:
Rhys Bowen wurde in Bath, England, geboren, studierte an der London University, heiratete in eine Familie mit historischen königlichen Verbindungen und verbringt nun ihre Zeit im Norden von Californien und Arizona. Zunächst schrieb sie Kinderbücher, doch auf einer Reise in ihre malerische walisische Heimat fand sie die Inspiration für ihre Constable Evans-Krimis. Diese Kriminalgeschichten sind mittlerweile Kult und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Molly Murphy will nur zwei Straßenkindern helfen – und wird in eine Verschwörung verwickelt Die spannenden Cosy-Crime-Reihe von New York Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen geht weiter Molly Murphy freut sich auf die bevorstehenden Feiertage im verschneiten New York, denn sie hat jetzt eine eigene Familie: Sie und Daniel haben einen kleinen Sohn und die zwölfjährige Bridie lebt als Mündel bei ihnen. Als Molly und die Kinder den Sternsingern am Broadway lauschen, fällt ihnen ein kleines Straßenmädchen auf, das den Eindruck erweckt, Hilfe zu brauchen. Sie und ihr Bruder leben bei ihrer Tante, seitdem ihre Mutter verschwunden ist. Doch die beiden stammen gar nicht aus armen Verhältnissen und haben einen vornehmen englischen Akzent. Wer sind sie und wo ist ihre Mutter? Während Molly nach einem Weg sucht, den Kindern zu helfen und Antworten auf die Fragen zu finden, wird sie in einen Fall hineingezogen, der sie bis in die höchsten Ebenen der New Yorker Gesellschaft führt …

Meine Meinung:
Nachdem ich Molly Murphy nun in dem Buch „Mord unter Künstlern“ kennen gelernt hatte, war ich neugierig auf eine weitere Folge.
Molly ist wieder bei ihrer Familie in New York, in dem genannten Buch war sie bei Freunden in Paris, die Feiertage stehen kurz bevor. Mit ihrem kleinen Sohn und der zwölfjährigen Bridie, die bei der Familie lebt, war sie im verschneiten New York unterwegs. Geschickt hat die Autorin in dieser Schilderung das Geschehen rund um Molly eingebunden. Ich erfahre von Jungen, die als Bettelkehrer die Wege vom Schneematsch befreien und höre die Sternsinger. Das kleine frierende Mädchen sehe ich ebenfalls sehr genau. Denn Rhys Bowen hat alles bestens beschrieben und ich kann Molly und Bridie gut verstehen, die gerne helfen wollen. Aber es sind einfach zu viele arme Kinder unterwegs.
Trotzdem lernen die beiden das Mädchen und ihren Bruder näher kennen und erfahren einiges mehr über sie. Allerdings wird Mollys Neugierde geweckt und auf einmal steckt sie mitten in einer Angelegenheit, zu der sie mehr erfahren will. So ganz ungefährlich stellt sich das alles aber nicht heraus.
Ich war natürlich dabei und vor allem war ich ebenfalls neugierig, wie sich denn nun alles verhält. Die Autorin hat mich an das Buch gefesselt, das durchaus spannend war. Außerdem fand ich es sehr gut, dass ich vieles vom aktuellen Zeitgeschehen erfahren konnte. Die Einstellungen zu arbeitenden Frauen, Information zur Kleidung und deren Reinigung und das allgemeine Alltagsleben.

Fazit:
Eine weitere Folge in der Molly Murphy ermittelt und mir gut gefallen hat. Gerne gebe ich hierzu eine Leseempfehlung.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Rezension ursprünglich veröffentlicht 29. August 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s