Rezension – Um Mitternacht ab Buckingham Palace

Autor: JB Lawless

Genre: Historisch, Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 6. Mai 2021

Seiten: 368

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber ‏ : ‎ KiWi-Taschenbuch

 

 

Über den Autor habe ich nur folgendes gefunden:
JB Lawless ist das Pseudonym eines bekannten Autors.
Geheimnisvoller Autor: Der hinter dem Pseudonym JB Lawless versteckte Autor hält seine wahre Identität bisher noch gut unter Verschluss. Laut Kiepenheuer und Witsch handelt es sich um einen bekannten Autor, der unter seinem Pseudonym eine neue Krimi-Reihe veröffentlicht.

Kurzbeschreibung, übernommen:
London, 1941: Als London bombardiert wird, droht den beiden Mädchen Elizabeth und Margaret laut Secret Service auch von anderer Seite Gefahr. Eine Entführung soll geplant sein, und so werden sie inkognito nach Irland gebracht, in die Obhut des jungen Detective Strafford. Und der ist mit den selbstbewussten Mädchen ganz schön überfordert. Der junge irische Detective Strafford und die englische Geheimagentin Miss Celia Nashe haben eine wichtige Aufgabe: Sie sollen in Clonmillis Hall über »Ellen« und »Mary« wachen, und keiner darf wissen, dass es sich dabei eigentlich um die Königskinder handelt. Aber die irische Dienerschaft und alle, die in der Nähe wohnen, gehen in dem großen Haus ein und aus, nicht wenige von ihnen haben seit dem Unabhängigkeitskrieg kein gutes Bild von England. Bald sickert durch, um wen es sich bei den beiden Mädchen wirklich handelt. Und die Prinzessinnen beginnen, sich in ihrem goldenen Käfig zu langweilen, und wollen raus …

Meine Meinung:
Der Buchtitel hat mich magisch angezogen, denn als Londonfan war für mich klar, dass ich das Buch lesen wollte. Obwohl ja wenig in London passierte, denn die beiden Prinzessinnen sollten in Sicherheit gebracht werden, während die Stadt bombardiert wurden und viele Bewohner ums Leben kamen.
Heimlich wurden die Mädchen abgeholt und zu einem Hafen gebracht, von dem sie per Schiff nach Irland reisen sollten. Allerdings war es in diesem Haus, wo sie wohnen sollten, sehr langweilig. nicht nur für die Prinzessinnen sondern auch für mich. Mit mäßigem Interesse habe ich gelesen, was sich alles so ereignete. Es war zwar alles ganz interessant, aber nicht sehr spannend. Die meisten Personen konnten mich nicht sonderlich beeindrucken und es fiel mir schwer, das Buch bis zum Ende zu lesen.

Fazit:
Schade, ich hatte mir mehr erhofft. Nun mag es mit Sicherheit einige Leser geben, die großes Interesse daran haben, das Buch zu lesen. Ich möchte keinen daran hindern, spreche aber diesmal keine ausdrückliche Leseempfehlung aus.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#UmMitternachtabBuckinghamPalace #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s