Rezension – Der Seenebelmord – Kripo Wattenmeer ermittelt

Autorin: Ulrike Busch

Titel: Der Seenebelmord
Genre: Krimi
Version: eBook
erschienen: 25. November 2020
Seiten: 208
Altersempfehlung: Erwachsene
Über die Autorin:

Drei Herzenswünsche hat die gute Fee der gebürtigen Ruhrpottpflanze Ulrike Busch erfüllt: Erstens, in Norddeutschland zu leben, und zweitens, als Autorin von Büchern tätig zu sein, die drittens an Nord- und Ostsee spielen. 

Seit 1986 wohnt die ehemalige selbstständige Texterin in Hamburg. „Dreimal hinfallen, und ich bin an meinen Sehnsuchtsorten: Amrum, Sylt, St. Peter-Ording, Travemünde, Niendorf, Timmendorfer Strand. Überall da, wo es viel Meer, Wind und Wetter und eine salzige Brise gibt.“

Kurzbeschreibung, übernommen:

Spätsommer auf Amrum. Die Künstlerin Finja Herder aus dem alten Fischerdorf Nebel nimmt mit anderen Frauen ein Bad im Meer. Seenebel zieht auf, und plötzlich ist Finja verschwunden. Bald kursiert das Gerücht, ein Spuk aus den Albträumen ihrer Kindheit habe sich bewahrheitet. Auch ein Unglück oder Freitod wird vermutet. Doch es mehren sich die Anzeichen für ein Verbrechen. 

Trotz intensiver Suche bleibt Finja verschollen. Haben Kuno Knudsen und Arne Zander es mit einem Mord ohne Leiche zu tun? In Verdacht gerät ein Schützling von Okko Knudsen, dem Bruder des Kommissars. Auch eine frühere Mitschülerin von Finja kommt als Täterin in Betracht. Als die Ermittlungen in eine Richtung deuten, wird Amrum von einem mysteriösen Todesfall erschüttert.


Meine Meinung:
Als Krimiserienfan freue ich mich immer, wenn ich wieder etwas über alte Bekannte lesen kann. Besonders, wenn sie mir ans Leserherz gewachsen sind und das sind die Mitarbeiter von der Kripo Wattenmeer.
Diesmal gab es einen ganz besonderen Fall für Kuno und Arne zu lösen. Ich steckte sehr schnell wieder mittendrin im Geschehen und hoffte, dass es entsprechende Wendungen in der Geschichte gibt, die mir sehr gefallen würden. 
Ulrike Busch hat eine weitere Folge geschrieben, die mich begeistert hat, denn es war interessant und sehr spannend. Ich persönlich war mit dem Ende dann auch sehr zufrieden. Zwischendurch hatte ich allerdings auch das Gefühl im dichten Nebel zu stecken. Das lag nicht daran, dass ich den Überblick verloren, nein, es war so gut beschrieben. Zum Thema Überblick möchte ich ebenfalls noch kurz etwas erwähnen. Ich finde es ganz toll, dass die Autorin zu Beginn kurz noch einmal die wichtigsten Personen vorgestellt hat. Das erleichtert uns Leser noch besser den Einstieg ins Geschehen.
Fazit:
Eine tolle spannende Folge mit einer besonderen Aufgabe für die Kripo Wattenmeer. Ich gebe gerne eine Leseempfehlung. Jedes Buch ist für sich abgeschlossen, aber es macht mehr Spaß, die Bücher in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. 
Bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s