Rezension – Die Bäckerei der Wunder

Autor: Christian Escribà
Autorin: Silvia Tarragò
Titel: Die Bäckerei der Wunder
Genre: Roman
Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch
erschienen: 14. September 2020
Seiten: 288
Altersempfehlung: Erwachsene
Herausgeber : Heyne Verlag
Über die Autoren:
Christian Escribà führt seit vielen Jahren die Konditorei seiner Familie, die 1906 in der Gran Via in Barcelona eröffnete. Er wurde als bester Konditor in Spanien ausgezeichnet und gilt als einer der besten Patissiers der Welt. »Die Bäckerei der Wunder«, in dem die Geschichte seiner Familie erzählt wird, entstand als Gemeinschaftswerk mit der spanischen Autorin Sílvia Tarragó Castrillón. 
Sílvia Tarragó Castrillón ist eine spanische Bestseller-Autorin, die bereits zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichtbände, Jugendbücher und historische Romane veröffentlicht hat. Zusammen mit Christian Escribà, dem berühmtesten Konditor Spaniens, schrieb sie »Die Bäckerei der Wunder«, ihr erster in Deutschland veröffentlichter Roman.
Kurzbeschreibung, übernommen:

Barcelona, 1926. An einem Wintermorgen, der voller Wunder ist, wird Alba geboren. Es schneit in Barcelona so heftig wie nie zuvor, und die Menschen laufen auf die Straße, um die tanzenden Kristalle zu bewundern. Schon bald wird sich herausstellen, dass Alba in ihrem Leben noch viele Menschen verzaubern wird – mit ihrer einzigartigen Gabe, Kuchen und Kekse zu backen, die Glück und Trost spenden. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, Konditorin zu werden. Doch im Spanien der rauen Nachkriegszeit ist es für eine junge Frau alles andere als leicht, sich den Weg zum Glück zu erkämpfen. Bis sie eines Tages die Bäckerei Escribà betritt – und ahnt, dass sich ihr Leben für immer verändern wird …

Meine Meinung:
Das wunderschöne Cover hat mich verführt, ich wollte die Bäckerei kennen lernen und vor allem wissen, welche Wunder dort geschehen würden. Soweit meine Erwartungshaltung, die leider wohl zu hoch angesetzt war. Was ich fand, war eine Geschichte über eine fiktive Person, Alba, die in der anscheinend berühmtesten Bäckerei Barcelonas arbeiten durfte. 
Ich konnte die Lebensgeschichte von Alba verfolgen, was ziemlich unaufregend war. Die Autoren haben durch eingefügte Rückblenden Informationen über die tatsächlichen Personen, die mit der Bäckerei zu tun hatten, weiter gegeben. Es war durchaus interessant dadurch etwas über die damalige Zeit in Spanien zu lesen, aber ich persönlich wartete die ganze Zeit auf die Wunder.
Fazit:
Hier hatte ich nun ein Buch, das ich zwar gut zwischendurch lesen konnte, aber bei mir bestimmt nicht nachhaltig in Erinnerung bleibt. Die Idee des Erben dieser Bäckerei, etwas über die Geschichte zu schreiben, war ja nicht schlecht, aber mich konnte das Buch leider nicht überzeugen. Zum Glück sind die Geschmäcker ja sehr verschieden und der eine oder die andere mag vielleicht mehr Gefallen an diesem Buch finden.
Ich möchte mich beim Verlag vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s