Rezension – Die Saubermacherin

Autorin: Sabine Kunz

Titel: Die Saubermacherin

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 12. August 2020

Seiten: 246

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber : Gmeiner-Verlag

Über die Autorin:
Sabine Kunz lebt südlich von Wien mit ihrem Mann, einer Katze und vier Hühnern. 2007 hat sie ein Kabarett-Duo mitbegründet, mit dem sie einige Jahre durch ganz Österreich getourt ist und sechs Programme verfasst hat. Außerdem ist sie Co-Autorin des Drehbuchs für den Film „Das kleine Vergnügen«, der 2017 in die Kinos kam und internationale Auszeichnungen erhielt. »Die Saubermacherin« ist ihr erstes Buch.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Staubsaugen, Klo schrubben und nebenbei die Welt retten – ein stinknormaler Tag in Millies Leben. Auf den ersten Blick putzt sich die balkanstämmige Wienerin durch die Haushalte der Oberschicht, doch hinter der Fassade ist Millie Agentin eines internationalen Spionagenetzwerks von Reinigungskräften. Ihr aktueller Auftrag führt sie auf die Spur einer globalen Verschwörung um manipulierte Lebensmittel. So weit Routine, aber warum hat ihre Chefin plötzlich Geheimnisse vor ihr? Und was hat ihr Traummann Max zu verbergen?

Meine Meinung:
Ein weiteres Mal haben der Buchtitel und das Cover dafür gesorgt, dass ich auf das Buch aufmerksam und vor allem neugierig wurde.
Ich habe als Vielleserin ja schon reichlich Protagonisten kennen gelernt, die einen Job haben und nebenher als Ermittler oder wie hier als Agentin tätig sind. Allerdings war eine Putzfrau noch nicht darunter und die Idee finde ich genial.
Ich gestehe aber auch, dass ich anfangs nicht so recht wusste, wie ich Millie einschätzen sollte und ob sie den Weg in mein Leserherz finden würde. Nach kurzer Zeit, in der ich sie näher kennen lernte, stand fest, dass sie es schafft.
Die Autorin hat sich einiges einfallen lassen, um ein ernstes Thema einzubinden und mir als Leserin sehr viel und ausführlich erklärt. Aber es gab auch soviele humorvolle Erwähnungen, ich musste laut lachen, als ich von Personen las, denen besondere Namen zugeordnet wurden und dachte für mich, tja, es könnte doch wirklich sein, dass…. mehr verrate ich nicht von meinem Gedanken.
Auf jeden Fall fühlte ich mich gut unterhalten, Spannung und auch Romanze  fand ich ebenfalls in der Geschichte.

Fazit:
Ein gelungenes erstes Buch von Sabine Kunz und ich hoffe, dass ich noch weitere zu lesen bekomme. Für dieses gebe ich gerne eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#DieSaubermacherin #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s