Rezension – Nichts wie weg!

Autorin: Mimi J. Poppersen

Titel: Nichts wie weg

Genre. Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 17. August 2020

Seiten: 264

Altersempfehlung: Erwachsene

Herausgeber : Independently published

Über die Autorin:
Mimi J. Poppersen ist das Pseudonym einer deutschamerikanischen Schriftstellerin, deren Romane sonst im Krimi-und Thrillerbereich angesiedelt sind. Mimi J. Poppersen ist freie Journalistin, und wenn sie nicht gerade auf der Suche nach einer spannenden Geschichte um die Welt reist, lebt sie mit ihrer Familie in Santa Cruz in Kalifornien oder in ihrer Heimatstadt Heidelberg.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Liebeschaos in San Francisco! Valentina Kramer hasst nichts mehr als den Valentinstag! Erstens war sie bisher nur unglücklich verliebt und zweitens ist der 14. Februar auch noch ihr Geburtstag. Das hat ihre Mutter vor sechsunddreißig Jahren dazu bewogen, ihr diesen Namen zu geben, den sie nicht ausstehen kann. In diesem Jahr beschließt Valentina, ihrem Geburtstag und der tickenden biologischen Uhr zu entfliehen. Spontan bucht sie einen Flug nach San Francisco, ihrer Traumstadt, in der sie noch nie war, da sie unter starker Flugangst leidet. Den überstürzten Aufbruch kann Valentina sogar als Geschäftsreise verbuchen, da sie einen einzigartigen Reisebericht über San Francisco verfassen will. Sie möchte die Stadt aus einem Blickwinkel erfassen, wie sie sonst kaum ein Tourist zu sehen bekommt. Ihre Reise ins Glück fängt allerdings nicht gut an und scheint in eine massive Pechsträhne auszuarten. Ob sich daran ausgerechnet am Valentinstag etwas ändert?

Meine Meinung:
Ab und zu brauche ich etwas Abwechslung beim Lesen, zwischen all den Krimis und historischen Büchern, darf es dann auch mal eine leichte Sommerlektüre sein. Zumal ich auf bequeme Weise eine weitere Reise antreten kann, die ich selber wohl nie machen werde.
Ich habe Valentina Kramer nach San Francisco begleitet und konnte einige schöne Sehenswürdigkeiten kennen lernen. Das war es auch, was mir am meisten an diesem Buch gefallen hat. Die Erlebnisse von Valentina sind doch sehr vorhersehbar und bei diesem tollen Cover rechnet jede Leserin mit einem Happy End. Ich erwähnte, dass ich eine Ahnung hatte, was passieren wird, allerdings hat sich die Autorin einiges einfallen lassen und es Valentina nicht gerade leicht gemacht. Natürlich werde ich davon nichts verraten. Humorvolle Begebenheiten, Verwicklungen und noch so manches andere sorgen für eine lebendige Geschichte, die sehr unterhaltsam ist.

Fazit:
Wer also nach einer humorvollen und leichten Sommerlektüre Ausschau hält, könnte hier das richtige finden. Ein Pluspunkt ist ja auch noch die Reise nach San Francisco. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s