Rezension – Cherringham – Das vergessene Haus

Autor: Matthew Costello
Autor: Neil Richards

Titel: Cherringham – Das vergessene Haus

Genre: Krimi

Version: eBook und Hörbuch

erschienen: 29. Juni 2020

Seiten: 123

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: beTHRILLED 

Über die Autoren:
Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie Vacation (2011), Home (2014) und Beneath Still Waters (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen The 7th Guest, Doom 3, Rage und Pirates of the Caribbean besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. The Da Vinci Code und, gemeinsam mit Douglas Adams, Starship Titanic. Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. Cherringham ist die erste Krimiserie des Autorenteams in Buchform.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein junger Mann stirbt auf mysteriöse Art und Weise in einem alten, verlassenen Haus, einem so genannten \“Lost Place\“. Doch was hat er dort gemacht? Wollte er wirklich nur das einsam gelegene Gebäude erforschen und ist dabei verunglückt? Seine Freunde glauben nicht an einen Unfall und wenden sich an Jack und Sarah. Schon bald muss das Ermittler-Duo erkennen, dass es ziemlich gefährlich sein kann, an alten Geheimnissen zu rühren …
Cherringham ist ein beschauliches Dorf in den englischen Cotswolds. Doch mysteriöse Vorfälle, eigenartige Verbrechen und ungeklärte Morde halten die Bewohner auf Trab. Zum Glück bekommt die örtliche Polizei tatkräftige Unterstützung von Sarah und Jack. Die alleinerziehende Mutter und der ehemalige Cop aus New York lösen jeden noch so verzwickten Fall. Und geraten das ein oder andere Mal selbst in die Schusslinie …

Meine Meinung:
Es ist schon sehr lange her, dass ich ein Buch dieser Krimiserie gelesen habe. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ich alle Bücher kennen sollte und fand mich gut zurecht.
Es begann gleich mit einer spannenden oder besser gesagt gruseligen Begehung eines verlassenen Hauses. Zwei junge Leute, die einem besonderen Hobby nachgehen, sind  auf der Suche nach ihrem vermissten Freund und machen eine schlimme Entdeckung.
Sarah und Jack werden schnell in den Fall eingebunden und machen sich auf die Suche. Ich lerne dabei viele Sachen und auch reichlich Verdächtige kennen. Es ist sehr interessant und vor allem spannend. Die Spannung steigt und am Ende bin ich schon überrascht, wer der Täter ist.
Den beiden Autoren ist es gelungen auf wenigen Seiten reichlich Informationen rüber zu bringen und es auch spannend zu machen. Ein Buch mit dieser Seitenstärke habe ich natürlich schnell verschlungen, was auch gut war, denn ich wollte natürlich wissen, was passiert ist.

Fazit:
Ein unterhaltsamer und spannender Krimi, mir hat er gefallen und deshalb gebe ich gerne eine Leseempfehlung.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#CherringhamDasvergesseneHaus #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s