Rezension – Schneewittchen und die sieben Särge

Autor: Jürgen Seibold

Titel: Schneewittchen und die sieben Särge

Genre: Krimi

Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch

erschienen: 6. Juli 2020

Seiten: 304

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Piper Taschenbuch

Über den Autor:
Jürgen Seibold, geboren 1960 in Stuttgart, arbeitete als Redakteur und freier Journalist für Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiostationen und veröffentlichte 1989 seine erste Musikerbiografie. Es folgten weitere Sachbücher mit einer Gesamtauflage von rund 1,2 Millionen Exemplaren. Außerdem schreibt er Theaterstücke, Thriller und seine erfolgreiche Allgäu-Krimi-Reihe um den Hauptkommissar Eike Hansen. Mit seiner Familie lebt Jürgen Seibold im Rems-Murr-Kreis.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Hier wird nach Märchenmanier gemordet! Jürgen Seibold, der Autor der beliebten Allgäu-Krimis, meldet sich mit einer neuen witzigen Krimireihe zurück.
Robert Mondrian hat keine Lust mehr, Attentäter zu jagen und Staatsfeinde mit bloßen Händen aus dem Verkehr zu ziehen. Deswegen hat er Deutschlands geheimstem Geheimdienst den Rücken gekehrt, sich zur Ruhe gesetzt und eine Buchhandlung gekauft. Doch dann wird ausgerechnet seine Traumfrau des Mordes beschuldigt: Feinkosthändlerin Sonja soll einen ihrer Lieferanten mit einem Apfel vergiftet haben. Um den wahren Märchenmörder zu finden, der nach der Schneewittchen-Tat schon sein nächstes Opfer sucht, das er in den Backofen schubsen oder mit einer Spindel in den ewigen Schlaf schicken kann, wendet Robert gemeinsam mit seinem schusseligen Gehilfenteam seine Fähigkeiten aus Agentenzeiten wieder an …
Der Buchhändler und ehemalige Geheimagent Robert Mondrian und sein verpeiltes Gehilfenteam lösen den Fall – und fordern Ihre Lachmuskeln heraus!

Meine Meinung:
Ich freue mich ja immer, wenn ich, für mich unbekannte, Autoren entdeckte und ein Buchcover humorvoll gestaltet ist. Wenn noch hinzu kommt, dass mich die Kurzbeschreibung neugierig macht, dann muss ich nicht lange überlegen, ob ich das Buch lesen möchte. Nun ist es allerdings auch so, dass eine gewisse Erwartungshaltung entsteht und da kann es dann passieren, dass ich enttäuscht werde.
Der Krimi ansich war jetzt nicht schlecht und durchaus spannend. Aber mich konnte das Buch nicht überzeugen. Es mag zwar Stellen gegeben haben, die humorvoll sein sollten, aber meine Lachmuskeln wurden nicht heraus gefordert.

Fazit:
Ich hatte nach dem Kurzbeschreibung mehr märchenhafte Morde erwartet. Nein, ich bin nicht mordlustig, aber ein vergifteter Apfel macht es dann doch nicht. Zum Glück sind die Geschmäcker unterschiedlich und es gibt mit Sicherheit auch Leser, die das alles nicht so kritisch sehen.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#SchneewittchenUndDieSiebenSärge #NetGalleyDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s